Georg Thieme Verlag KG

IT-InvestitionBG Kliniken bauen IHE-konformes Archiv auf

Die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) führen an all ihren neun Standorten in Deutschland ein IHE-konformes Dokumentenarchiv ein. Mit dieser Plattform sollen die Einrichtungen verbundweit ihre Patientendatenverwaltung unabhängig von der jeweiligen IT-Infrastruktur betreiben.

Die IHE-Plattform stellt den standardisierten und reibungslosen Austausch relevanter Informationen über Systemgrenzen hinweg sicher, beispielsweise auch zwischen den BG Kliniken und externen Gesundheitsdienstleistern. Als Generalunternehmer leitet der IT-Dienstleister März Internetwork Services das Projekt.

Das Herz der IHE-Infrastruktur bildet die Software Tiani „Spirit“. Sie stellt über einen Master-Patient-Index (MPI) die offene Kommunikation und revisionssichere Datenhaltung sicher. „Die in der Plattform IHE-konform abgelegten Dokumente dienen auch als Backup für das Krankenhaus-Informationssystem und tragen so erheblich zur IT-Sicherheit in den Häusern bei“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens März.

Die neun berufsgenossenschaftlichen Akut- und Rehakliniken zählen zu den größten Traumazentren in Deutschland. Gemeinsam mit zwei Kliniken für Berufskrankheiten und zwei Unfallbehandlungsstellen versorgen sie als BG Kliniken fast 550.000 Patienten pro Jahr.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!