Georg Thieme Verlag KG
kma Online

Universitätsklinik BergmannsheilGroßbrand in Bochumer Krankenhaus

Mitten in der Nacht ist im Universitätsklinikums Bergmannsheil in Bochum ein verheerendes Feuer ausgebrochen. Zwei Menschen starben in den Flammen, zahlreiche weitere wurden verletzt.

Ein Großbrand in dem Bochumer Krankenhaus hat in der Nacht zum Freitag mindestens zwei Menschen das Leben gekostet. Mindestens 16 weitere wurden verletzt, sechs von ihnen schwebten am Morgen in Lebensgefahr. Mitten in der Nacht war der Brand in einem Patientenzimmer ausgebrochen, schnell hatten die Flammen auf die gesamte Station übergegriffen.  Mehr als 200 Feuerwehrleute waren am frühen Morgen im Einsatz. Weitere Unterstützung aus dem gesamten Ruhrgebiet wurde angefordert. Die Feuerwehr rechnet damit, dass die Löscharbeiten noch Stunden andauern werden.

 

Komplett zerstörtes Dach

Mindestens eines der oberen Stockwerke des Universitätsklinikums Bergmannsheil brannte völlig aus. Augenzeugen berichteten von einem komplett zerstörten Dach. Wegen der enormen Hitze des Feuers seien Fenster und Möbel geschmolzen. Das Feuer war gegen 2.35 Uhr ausgebrochen. In dem betroffenen Gebäude waren zuletzt 180 Patienten untergebracht, 100 von ihnen wurden vorzeitig entlassen, um die Lage zu entspannen. Weitere 80 Patienten werden hausintern verlegt. „Das Krankenhaus nimmt derzeit keine Patienten auf“, teilte die Feuerwehr weiter mit. Auch Operationen finden bis auf weiteres nicht statt.

 

Brandursache derzeit noch unklar

Das Feuer in dem Bochumer Krankenhaus hat sich nach Einschätzung der Feuerwehr rasend schnell ausgebreitet. Die Einsatzkräfte waren von dem Ausmaß überrascht, als sie am Brandort eintraf. „Das Brandereignis war viel weiter fortgeschritten, als zu vermuten war“, sagte Gottfried Wingler-Scholz von der Bochumer Feuerwehr. Unterstützung kam von Feuerwehren aus Dortmund, Gelsenkirchen und Herne sowie dem Technischen Hilfswerk Bochum. Klinikmitarbeiter hätten „an allen Ecken und Enden mitgeholfen“. Teils sei hinter den Menschen, die sich an Fenstern bemerkbar machten, schon der Feuerschein zu sehen gewesen. Einer der beiden Toten des Bochumer Klinikbrandes war in dem Zimmer untergebracht, in dem das Feuer in der Nacht ausgebrochen ist. Das andere Todesopfer habe in einem Nachbarzimmer gelegen, sagte Thomas Schildhauer, der Ärztliche Direktor der Klinik Bergmannsheil. Der Brand sei in einer Abteilung ausgebrochen, in der Infekte behandelt wurden. schwer. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!