Vorsätze

Neue Chefin der Unimedizin Rostock will mehr Personalzufriedenheit

Für die kommissarische Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin Rostock, Gabriele Nöldge-Schomburg, ist die Verbesserung der Personalzufriedenheit nach den monatelangen Querelen zentrale Aufgabe. Zwar seien die rund 3200 Mitarbeiter durch die Meldungen der vergangenen Monate „gebeutelt”.

Foto: Uniklinik Rostock

Portal der Uniklinik Rostock

„Sie leisten aber Tag und Nacht das Beste zum Wohle der Patienten”, sagte Nöldge-Schomburg der Deutschen Presse-Agentur. Die frühere Anästhesie-Professorin hatte Anfang Januar ihr Amt angetreten. Der Universitätsmedizin gehe es gut, trotz der nach außen verwirrend erscheinenden Lage leiste sie gute Arbeit in Forschung, Lehre und Patientenversorgung.

  • Schlagwörter:
  • Chefin
  • Unimedizin Rostock
  • Personalzufriedenheit

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren