kma Online
Handlungsfreiheit

Übernahme des Geriatriezentrum Zwenkau durch Sana

Das Helios Geriatriezentrum Zwenkau wird voraussichtlich am 1. Oktober an die Sana Kliniken Leipziger Land übergehen. Die Parteien haben den Vertrag bereits unterzeichnet.

Geriatriezentrum Zwenkau

Foto: Helios

Ab Oktober unter der Flagge Sanas: das Geriatriezentrum Zwenkau

Sana übernimmt alle Mitarbeiter des Helios Geriatriezentrums Zwenkau und sieht vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten für den Standort.

Das Geriatriezentrum ist auf die Behandlung von Patienten über 65 Jahren mit akuten, chronischen und langsam fortschreitenden Erkrankungen aller Art spezialisiert. Bis 2014 gehörte das Geriatriezentrum neben einer Abteilung für Innere Medizin noch zur Helios Gruppe. Im Zuge der Übernahme von 41 Rhön Kliniken durch Helios wurde der Akutbereich aufgrund kartellrechtlicher Einwände zunächst an die HCM SE und von dieser an Sana verkauft. Nun übernimmt Sana auch das Geriatriezentrum.

Die Zusammenführung löse diese Situation auf und schaffe neue Entwicklungsmöglichkeiten. Die Fachgebiete ergänzten sich ideal, was sich bereits in der Vergangenheit durch zahlreiche gute Kooperationen gezeigt habe. „Für uns ist die Zusammenführung beider Einheiten deshalb ein logischer Schritt, um dem Standort die nötige Handlungsfreiheit zurückzugeben“, sagt Heiko Pichler, Regionalmanager der Helios Reha Sparte.

  • Schlagwörter:
  • Geriatriezentrum Zwenkau
  • Helios
  • Sana
  • Übernahme

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren