Georg Thieme Verlag KG

SachsenJan Jakobitz ist neuer Geschäftsführer des Helios Klinikums Aue

Seit dem 1. November 2020 ist Jan Jakobitz (35) neuer Klinikgeschäftsführer des Helios Klinikums Aue. Er folgt auf Carolin Uhl, die das Klinikum zuletzt interimsweise geführt hat.

Jan Jakobitz
Helios

Jan Jakobitz, Geschäftsführer des Helios Klinikums Aue.

Mit dem Ausscheiden von Marcel Koch Mitte August 2020 übernahm Carolin Uhl die kommissarische Leitung des Hauses. Jan Jakobitz wird sich nun als Klinikgeschäftsführer um alle wirtschaftlichen und strukturellen Belange des Helios Klinikums Aue kümmern und dafür sorgen, die Klinik für die Zukunft zu entwickeln. Er wechselt von der Helios Mariahilf Klinik Hamburg nach Aue. Seine Stelle in Hamburg übernimmt Johannes Rasche.

Mehrjährige berufliche Erfahrungen sammelte Jakobitz in verschiedenen Führungsfunktionen als Zeitsoldat und Offizier in der Bundeswehr. Er studierte während seiner Laufbahn an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg und absolvierte den Masterstudiengang "Business Management & Administration“. Sein letzter militärisch geprägter Standort war das Bundesministerium für Verteidigung in Berlin, wo er als PR-Manager und Referent für Sicherheitspolitik tätig war. In dieser Zeit absolvierte er berufsbegleitend den Fernstudiengang „Management im Gesundheitswesen“.

In 2018, nach 13-jähriger Dienstzeit, wechselte Jakobitz ins Helios Assistentenprogramm an die Helios Weißeritztal Kliniken. Von hieraus ging er als kaufmännischer Leiter an die Helios Klinik Leezen und anschließend als Klinikgeschäftsführer an die Helios Mariahilf Klinik Hamburg. Mit der Rückkehr in die Region Ost und seiner künftigen Tätigkeit in Aue zieht der 35-Jährige nun wieder näher an seine Heimat.

Carolin Uhl wird noch bis Ende des Jahres an der Seite von Jakobitz tätig sein, um einen fließenden Übergang zu gewährleisten. Anschließend wird sie wieder in ihre Heimat nach Köthen zurückkehren.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!