Nach Freistellung

Nicolas von Oppen wechselt zum Caritas-Krankenhaus St. Josef

Nicolas von Oppen wird ab September die Geschäftsführung des Caritas Krankenhauses St. Josef in Regensburg übernehmen. Er war im Mai nach fast fünf Jahren als Geschäftsführer des Klinikums Landshut freigestellt worden.

Foto: Klinikum Landshut

Nicolas von Oppen

Von Oppen tritt in Regensburg die Nachfolge von Florian Glück (44) an, der an die Spitze der Sana Kliniken Ostholstein wechselt, wie die Regensburger Nachrichten berichteten.  

Zuvor war von Oppen als Geschäftsführer des Klinikums Landshut tätig, wurde dort aber am 18. Mai 2018 abberufen und von seinen Aufgaben freigestellt. Über die Gründe für diesen Schritt wurde Stillschweigen vereinbart, jedoch hieß es damals seitens des Oberbürgermeisters Alexander Putz, es seien „bedauerlicherweise Dinge vorgefallen“, die an der Vertragsverlängerung von Oppens zweifeln ließen.

Amper Kliniken und Ameos

Von Oppen war vor seiner Tätigkeit am Klinikum Landshut zwei Jahre im Vorstand der Amper Kliniken in Dachau. Er war außerdem vier Jahre Klinikdirektor in der Ameos Klinik in Vogtsburg, bevor er die Ameos-Klinik Halberstadt übernommen hat.

  • Schlagwörter:
  • Nicolas von Oppen
  • Klinikum Landshut
  • Caritas-Krankenhaus St. Josef

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren