Georg Thieme Verlag KG

VLK ZukunftspreisBoris Augurzky von leitenden Krankenhausärzten ausgezeichnet

Prof. Dr. Boris Augurzky wird auf dem 44. Deutschen Krankenhaustag am 15. November 2021 vom Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK) mit dem Zukunftspreis ausgezeichnet.

Foto: RWI

Boris Augurzky

Der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK) verleiht seinen diesjährigen Zukunftspreis an Prof. Dr. Boris Augurzky, Leiter des Kompetenzbereichs Gesundheit am Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI). Die Preisverleihung findet am 15.11.2021 im Rahmen der Auftaktveranstaltung des digitalen 44. Deutschen Krankenhaustages statt. Augurzky erhält 3000 Euro Preisgeld.

Der VLK verleiht seit dem Jahre 2013 seinen Zukunftspreis an Persönlichkeiten, die durch zukunftsorientierte Leistungen im Gesundheitsbereich zur Verbesserung der Patientenversorgung beitragen. In diesem Jahr geht der Preis nach einstimmigem Beschluss des VLK Präsidiums an Herrn Prof. Dr. Boris Augurzky, Leiter des Kompetenzbereichs Gesundheit am RWI.

VLK ehrt Augurzky für seine Ideen und Perspektiven zur Klinikfinanzierung

Augurzky ist ein Experte, der die Krankenhauslandschaft analysiert und konstruktive Vorschläge macht, anstatt einen Kahlschlag zu fordern. In der hitzigen Diskussion über die Freihaltepauschalen im Rahmen der ersten beiden Corona Wellen hatte er mit Zahlen hinterlegt, dass sich die Krankenhäuser nicht bereichert haben, so Dr. Michael A. Weber, Präsident des VLK.

Boris Augurzky leitet seit 2003 den Kompetenzbereich Gesundheit beim RWI, quasi genauso lang wie es die DRGs gibt. Er ist ein Wirtschaftsexperte, der sich in der Krankenhausfinanzpolitik auskennt und die ökonomischen Entwicklungen im Klinikmarkt wie kaum ein anderer in Zahlen stanzt. Als Spiritus Rector des Krankenhaus Rating Reports hat er ein Standardwerk geschaffen. Der Rating Report ist sehr wahrscheinlich die meistzitierte wissenschaftliche Veröffentlichung über die Klinikbranche überhaupt.

Doch liefert er nicht nur Zahlen. Er publiziert immer auch Lösungsansätze, Ideen, neue Perspektiven. Ob Personaldebatte, Finanzierung, Krankenhausstruktur oder ganz aktuell die Ambulantisierung, Prof. Dr. Augurzky mischt sich – wissenschaftlich fundiert – ein und bewahrt dabei stets seine Unabhängigkeit. Während der Corona-Krise wurde er in den Expertenbeirat berufen, wo er die Klinikfinanzierung in der Pandemie maßgeblich gestaltete.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!