Georg Thieme Verlag KG
kma Online

Hochschule für Gesundheit BochumNeue Studiengänge zum Thema Nachhaltigkeit

Die Hochschule für Gesundheit in Bochum entwickelt neue Angebote zu den Themen Nachhaltigkeit, Ökonomie und Management im Gesundheitswesen. Dekan Frank Schmitz plant drei Studiengänge.

Frank Schmitz, Hochschule für Gesundheit Bochum
HS Gesundheit Bochum

Prof. Dr. Frank Schmitz ist Gründungsdekan des neuen Departments an der Hochschule für Gesundheit Bochum.

Die klangvollste Abkürzung hat es schon einmal: Das DÖNG, Kurzfassung für Department für Ökonomie und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen, ist seit Anfang September das neueste Angebot der Hochschule für Gesundheit (HS Gesundheit) in Bochum. Damit verfügt die 2009 gegründete Hochschule nun über vier Departments mit verschiedenen Schwerpunkten im Themenfeld Gesundheit.

Gründungsdekan des DÖNG ist Prof. Dr. Frank Schmitz. Der Wirtschaftswissenschaftler, der seit dem 1. März 2022 Professor für Management und Marketing im Gesundheitswesen an der HS Gesundheit ist, werde das Studienangebot des neuen Departments aufbauen, teilte die Hochschule mit. Geplant seien die zwei Bachelorstudiengänge „Nachhaltiges Management in der Gesundheitswirtschaft“ und „Gesundheitsökonomie“, die zum Wintersemester 2023/2024 starten sollen. Zudem werde ein Masterstudiengang im Bereich Management für Pflege und Gesundheitsberufe entwickelt, der auch als Weiterbildungsangebot zugänglich sein werde.

 

Das Thema Nachhaltigkeit wird beim Management von Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft zukünftig ein wesentliches Kompetenzfeld sein.

 

Wirtschaftliches Handeln vor dem Hintergrund von Ressourcenknappheit und Personalmangel stelle die Akteure im Gesundheitswesen vor die Herausforderung, „mit knapperen Mitteln dieselbe Qualität in der gesundheitlichen Versorgung zu gewährleisten“, erklärte der Präsident der HS Gesundheit, Prof. Dr. Christian Timmreck. Deshalb habe das Präsidium beschlossen, das Angebot um den Bereich nachhaltig ausgerichtete Unternehmensführung im Gesundheitswesen zu erweitern. Bislang gibt es die Departments für Angewandte Gesundheitswissenschaften (DAG), Community Health (DoCH) und Pflegewissenschaft (DPW).

„Wir haben uns dafür entschieden, das Thema Nachhaltigkeit mit dem Thema Ökonomie zu verknüpfen, weil dieses zukünftig beim Management von Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft ein wesentliches Kompetenzfeld sein wird“, sagt Dekan Schmitz. Diese Kombination der Themen Ökonomie und Nachhaltigkeit mit dem Fokus auf den Gesundheitssektor in einem Studienangebot sei in Deutschland einzigartig.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!