Georg Thieme Verlag KG
kma Online
Anzeige

Alb Fils Kliniken und Siemens HealthineersValue Partnership bis 2032 verlängert

Nach zehn Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit haben die Alb Fils Kliniken und Siemens Healthineers im März 2022 ihre bestehende Value Partnership um weitere zehn Jahre verlängert.

Ralf Bannwarth
Max Radloff/Alb Fils Kliniken

„In zehn Jahren gab es sehr viele strukturelle Veränderungen – mit Siemens Healthineers haben wir trotzdem immer schnell praktikable Lösungen gefunden.“ Ralf Bannwarth, Leiter des Geschäftsbereichs Einkauf und Medizintechnik, Alb Fils Kliniken, Göppingen und Geislingen.

 

Barbara Silabetzschky
Max Radloff/Alb Fils Kliniken

„Es war ausgesprochen positiv, wie offen und kooperativ wir mit Siemens Healthineers über die Partnerschaftsinhalte sprechen konnten. Teilweise wurden nach unseren Gesprächen sogar größere durch kleinere Lösungen ersetzt, weil klar wurde, dass wir nicht mehr brauchen.“ Barbara Silabetzschky, Leiterin Medizintechnik, Alb Fils Kliniken, Göppingen und Geislingen.

 

Prof. Dr. med. Stephan Zangos
Max Radloff/Alb Fils Kliniken

„Das ist eine Win-Win-Situation für alle Seiten.“ Prof. Dr. med. Stephan Zangos, Chefarzt des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Alb Fils Kliniken, Göppingen und Geislingen.

2012 schlossen die Alb Fils Kliniken und Siemens Healthineers eine auf zehn Jahre angelegte strategische Partnerschaft für die Erneuerung, Wartung und Bewirtschaftung von insgesamt 26 bildgebenden Systemen in den beiden Krankenhäusern der Gruppe. Die Partnerschaft in Göppingen und Geislingen hat sich inzwischen als Erfolgsmodell erwiesen. So profitieren die Alb Fils Kliniken heute nicht nur von einem niedrigen Systemalter und einheitlichen Bedienoberflächen, sondern auch von mehr Planungssicherheit und einem einzigen Ansprechpartner von Siemens Healthineers vor Ort für alle Fragen rund um Betrieb, Service und Systemerneuerung. Aufgrund dieser durchweg positiven Erfahrung wurde die Value Partnership nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren um weitere 10 Jahre verlängert und auf den entstehenden Neubau der Klinik am Eichert erweitert.

Flexibilität und Vertrauen

Neben den klaren Vorteilen der Partnerschaft in puncto Prozesseffizienz und Systemverfügbarkeit war es für die Alb Fils Kliniken auch entscheidend, flexibel auf unvorhersehbare Entwicklungen reagieren zu können, wie Ralf Bannwarth, Leiter des Geschäftsbereichs Einkauf und Medizintechnik an den Alb Fils Kliniken, erklärt: „In zehn Jahren gab es sehr viele strukturelle Veränderungen - mit unserem Partner Siemens Healthineers haben wir trotzdem immer schnell eine praktikable Lösung gefunden.“ Und Prof. Dr. Stephan Zangos, Chefarzt des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie fügt hinzu: „Für den Einkauf ist es viel einfacher, die Systemerneuerung effizient zu organisieren und für mich entfällt die Diskussion mit den Kolleg*innen, ob bestimmte Anschaffungen nötig sind oder nicht. Das ist eine Win-Win-Situation für alle Seiten.“

Mut, der sich lohnt

Obwohl es laut Bannwarth angesichts der positiven Erfahrungen unter den Kolleginnen und Kollegen des Hauses keine Diskussion über das grundsätzliche Ja zur Verlängerung der Partnerschaft gab, haben die Entscheider der Alb Fils Kliniken 2022 wieder genau geprüft, ob die Fortsetzung und Erweiterung der Value Partnership auch wirtschaftlich gesehen sinnvoll ist. „Hier war Siemens Healthineers so transparent, dass wir sicher sein konnten, dass die Lösung für uns passt,“ berichtet Bannwarth. Auch Barbara Silabetzschky, Leiterin der Medizintechnik an den Alb Fils Kliniken betont den konstruktiven Umgang miteinander: „Es war ausgesprochen positiv, wie offen und kooperativ wir mit Siemens Healthineers über die Partnerschaftsinhalte sprechen konnten. Teilweise wurden nach unseren Gesprächen sogar größere durch kleinere Lösungen ersetzt, weil klar wurde, dass wir nicht mehr brauchen.“ Für Bannwarth steht deshalb fest: „Der Schritt in eine langfristige Systempartnerschaft erfordert einen gewissen Mut, der sich aber lohnt, wenn man das nötige Know-how und das Vertrauen in den Partner hat.“

Gehen Sie jetzt mit uns den Schritt zum zukunftsfähigen Krankenhaus. Sprechen Sie uns an.
Kontakt: Thomas Hopmeier
Mail: thomas.hopmeier@siemens-healthineers.com
Web: www.siemens-healthineers.com/value-partnerships

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!