Georg Thieme Verlag KG

Unter die HautNeues robotergestütztes Assistenzsystem für perkutane Eingriffe

Kuka präsentiert auf der Medica 2021 neben seinem Leichtbauroboter LBR Med das neue robotergestützte Assistenzsystem Guidoo seines Partners BEC GmbH. Es unterstützt bei perkutanen Eingriffen.

Guidoo der BEC GmbH
Kuka

Die Basis des robotergestützten Assistenzsystems Guidoo der BEC GmbH ist der Kuka LBR Med.

 

Kuka LBR Med
Kuka

Der Kuka LBR Med ist die Basis vieler robotergestützten Assistenzsysteme und erlaubt eine präzise und sichere Handhabung von Interventionsnadeln.

Roboterbasierte Assistenz in der Medizin und im Klinikalltag entlastet Mitarbeitende und verbessert die Patientenversorgung. Der Kuka LBR Med ist die Basis solcher robotergestützten Assistenzsysteme – wie beispielsweise Guidoo der BEC GmbH. Die Anwendung erlaubt eine präzise und sichere Handhabung von Interventionsnadeln, die gleichzeitig Zeit spart und die Flexibilität erhöht. Zu sehen sind der LBR Med, Guidoo auf dem Kuka Stand auf der Medica.

Schnelleres und präziseres Positionieren bei perkutanen Eingriffen, also dem Setzen von Nadeln unter der Haut, vereinfacht den Alltag von Ärztinnen und Ärzten. Das neue robotergestützte Assistenzsystem Guidoo des langjährigen Kuka Partners BEC GmbH erlaubt bei solchen Anwendungen eine rund fünfzigprozentige Zeitersparnis. Gleichzeitig kann mit dem Assistenzsystem äußerst genau gearbeitet werden, sodass nur noch minimale Kollateralschäden am umliegenden Gewebe entstehen. Die Handhabung von Guidoo ist so einfach, dass sich das medizinische Personal vollkommen auf den Eingriff konzentrieren kann.

Roboter erkennt Veränderungen der Oberfläche

Was mit Unterstützung des Leichtbauroboters (LBR) außerdem möglich sein kann, zeigt Kuka anhand einer Feature-Demo-Zelle, die gleich mehrere Einsatzmöglichkeiten des LBR Med veranschaulicht. Bei der Ultraschall-Demo wird zum Beispiel ein am Flansch angebrachter Ultraschallkopf über den Körper geführt. Der Roboter zeichnet die Bahn auf und kann anschließend den erlernten Pfad selbstständig und mit konstantem Druck wiederholen. Auch eine Veränderung der Oberfläche kann der Roboter einkalkulieren und fährt die Bahn mit entsprechender Anpassung weiter.

Bei der Wirbelsäulen-Applikation wird der Roboter entweder per Hand an die zu operierende Stelle an der Wirbelsäule geführt oder kann – mit entsprechender Bildgebung oder Anbindung einer externen Kamera – automatisch an die gewünschte Position verfahren. An der zu behandelnden Stelle kann der Anwender den LBR Med in seiner definierten Position halten und assistierend nutzen. Der Leichtbauroboter LBR Med ist die weltweit erste robotische Komponente, die nach dem international anerkannten CB-Scheme-Verfahren zur Integration in ein Medizinprodukt zertifiziert ist. Präsentiert wird sie von Kuka auf der Medica, die vom 15. bis 18. November 2021 in Düsseldorf stattfindet.  

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!