Hessen

Ärzte-Warnstreik in kommunalen Kliniken gestartet

In Hessen sind am Mittwoch Ärzte an rund 50 kommunalen Kliniken in einen ganztägigen Warnstreik getreten. Das bestätigte eine Sprecherin der Ärzte-Gewerkschaft Marburger Bund. Wahrscheinlich würden sich etwa 1000 Mediziner aus Hessen beteiligen. Die Versorgung der Patienten sei aber sichergestellt.

Foto: Archiv

Symbolfoto

Der Marburger Bund will Druck in den festgefahrenen Tarifverhandlungen machen und hat bundesweit zu Warnstreiks aufgerufen, nur in Berlin und Hamburg nicht. Eine deutschlandweite zentrale Kundgebung ist in Frankfurt am Main (13.00) auf dem Römerberg geplant. Neben Ärzten würden auch Mitarbeiter aus Gesundheitsämtern zu der Kundgebung erwartet, sagte die Sprecherin.

Der Marburger Bund, die gewerkschaftliche Interessenvertretung der Ärzte, strebt vor allem neue Voraussetzungen für die Bereitschaftsdienste an. Dabei geht es unter anderem um zwei freie Wochenenden pro Monat und klare Höchstgrenzen für die Zahl der Bereitschaftsdienste.

In Hessen sind vom Warnstreik unter anderem das Klinikum Darmstadt, das Sana Klinikum Offenbach, die Hochtaunus-Kliniken sowie die Kliniken Frankfurt-Höchst, Hanau, Fulda, Kassel und Bad Hersfeld betroffen.

  • Schlagwörter:
  • Ärzte-Warnstreik
  • Kommunale Kliniken
  • Hessen

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren