Georg Thieme Verlag KG

Digitale PatientenakteHelios Klinik Köthen auf dem Weg zum papierlosen Krankenhaus

In der Helios Klinik Köthen wird die digitale Patientenakte zum Standard. Nach Einführung in der ersten Pilot-Station Orthopädie und Traumatologie werden nun weitere Stationen angeschlossen.

Helios Klinik Köthen
Helios Kliniken GmbH

Zur Einführung der digitalen Patientenakte erhält jedes Team der Helios Klinik Köthen von der Klinikleitung eine leckere Überraschung.

Die Zeiten dicker Patientenakten aus Papier sind in der Helios Klinik Köthen bald vorbei. Seit Anfang Januar 2022 nutzen bereits drei Stationen die digitale Patientenakte. Neben der Orthopädie und Traumatologie sind inzwischen auch die Stationen Gefäßchirurgie und Viszeralchirurgie sowie die Station Innere und Gastroenterologie an das System angeschlossen.

Ich bin mir sicher, dass bald alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der DigiPat überzeugt sein werden. Die Bearbeitung von Patientendaten erfolgt dadurch schneller, sicherer und vor allem papierlos, sagt Klinikgeschäftsführerin Carolin Uhl. Und Susann Gebhardt, Pflegedirektorin in der Helios Klinik Köthen ergänzt: In der digitalen Patientenakte wird alles wie sonst auch eingetragen: Vitalwerte, Medikation, Verlaufsdokumentation usw. Es wird sicher eine Phase der Umgewöhnung geben, aber wir erhoffen uns langfristig eine schnelle, sichere und papierlose Bearbeitung von Patientendaten. ergänzt Susann Gebhardt, Pflegedirektorin in der Helios Klinik Köthen.

Der Verteil der digitalen Patientenakte ist, dass mehrere Personen zur gleichen Zeit damit arbeiten können, sprich Daten abrufen, eintragen, bearbeiten können. Damit werden Fehlerquellen minimiert. Weitere Vorteile sind die Lesbarkeit der digitalen Eingaben gegenüber den handschriftlichen, die Vermeidung von Doppelerfassungen und die Schnelligkeit der Dokumentation. Pflegekräfte können bereits während der Visite behandlungsrelevante Patientendaten mit dem mobilen Dokumentationswagen erfassen, Laborwerte einsehen und den Behandlungsverlauf dokumentieren. Sie sparen wertvolle Zeit, die den Patienten zugutekommt, ergänzt die Pflegedirektorin.

Herausforderung digitale Umstellungen

In der ersten Phase kostet die Umstellung auf digitale Systeme oft mehr Zeit und lassen sich viele Beschäftigten nicht immer gleich problemlos in den Prozessalltag integregieren. Der Mehraufwand ist trotzdem auf jeden Fall seine Zeit wert! Die Dokumentationsanforderungen an Kliniken steigen stetig und ohne die Digitalisierung ist es undenkbar, diese Anforderungen zu erfüllen, sagt Klinikgeschäftsführerin Carolin Uhl.

Sicherer Schutz der Patientendaten

Die Datennutzung und -speicherung erfolgt gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Dabei hat die Helios Klinik Köthen umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um die Patientendaten, die in der elektronischen Akte hinterlegt sind, vor unberechtigtem Zugriff zu schützen. Zusätzlich ist die Klinik durch eine besondere Cyber-Abwehr gegen Cyberattacken und andere Außenangriffe gesichert.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!