Präventionsuntersuchung

Kardio-MRT Vitalcheck auf dem Hauptstadtkongress

Klinische Bilder statt Geräte kaufen. Das ist das Credo von medneo. Wo medizinische Leistungserbringer, die radiologische Untersuchungen durchführen wollten, früher eigene, sehr teure Modalitäten beschaffen mussten, können Ärzte, Praxen, MVZ und Krankenhäuser heute auf die Infrastruktur und den Bildakquisitionsservice des Berliner Dienstleisters zugreifen.

Herz-Kreislauferkrankung

Foto: Fotolia (Spinetta)

Symbolfoto

Nun hat medneo sein Angebot „Radiology as a Service“ auf die sehr spezielle Untersuchung des Kardio-MRT erweitert. Krankenhäuser können mit medneo ab sofort ganz flexibel bei sich vor Ort Kardio-MRT Untersuchungen anbieten und selbst abrechnen. Entweder führen eigene Ärzte die Untersuchungen durch, oder es können die Dienste von hoch qualifizierten Ärzten in der MRT-Diagnostik in Anspruch genommen werden. Diese werden mittels Telepräsenz-Technologien von medneo nach Bedarf mit eingebunden. Und das alles „Pay-per-Use“, ohne ein Gerät selber zu besitzen“, so Glardon.  

Kardio-MRT Vitalcheck live erleben

Wie Spezialuntersuchungen in mobilen MRT-Diagnostikzentren mit dem 1.5T-System Philips Ingenia durchgeführt werden, demonstriert medneo in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin live während des diesjährigen Hauptstadtkongresses. Jeder Teilnehmer ist eingeladen, einen Termin für einen kostenlosen Kardio-MRT Vitalcheck direkt vor dem City Cube in Berlin zu vereinbaren. Die Präventionsuntersuchung unter Zuhilfenahme einer speziellen Analysesoftware (MyoStrain®), die aktuell in Deutschland für die Routine nur medneo zur Verfügung steht, dauert nur knapp zehn Minuten.

  • Schlagwörter:
  • Kardio-MRT Vitalcheck
  • Hauptstadtkongress
  • medneo

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren