Georg Thieme Verlag KG

DFG-FörderatlasCharité führend bei universitätsmedizinischer Forschung

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist Spitzenreiter bei der Einwerbung von Fördermitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unter den universitätsmedizinischen Einrichtungen in Deutschland.

Das zeigt der aktuelle Förderatlas, den die DFG gemeinsam mit der Hochschulrektorenkonferenz und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft vorgestellt hat. 

In der achten Ausgabe des Förderatlas wurden Daten von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen für die Jahre 2014 bis 2016 ausgewertet. Die Charité hat in diesem Zeitraum 117 Millionen Euro an Drittmitteln der DFG eingeworben.

Der im Dreijahresabstand erscheinende DFG-Förderatlas präsentiert in umfassender und fachlich differenzierender Form Kennzahlen zur öffentlich finanzierten Forschung in Deutschland. „Wir sind froh, dass diese Daten die zunehmende Stärke der Forschung an der Charité unterstreichen“ sagt Prof. Dr. Axel Radlad Pries, Dekan der Charité.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!