kma Online
Kooperation

GFO Kliniken Bonn jetzt mit drei Standorten unter einem gemeinsamen Dach

Das St. Marien-Hospital Bonn-Venusberg, das St. Josef-Hospital Bonn-Beuel und das Cura-Krankenhaus Bad Honnef präsentieren sich jetzt gemeinsam als GFO-Kliniken Bonn.

GFO-Kliniken, Gruppenbild

GFO-Kliniken

(v.l.) PD Dr. Birgit Terjung (Ärztliche Direktorin), Thorsten Schütze (Kaufmännischer Direktor), Carola Tönnemann (Pflegedirektorin), Guido Gering (Pflegedirektor), Dr. Daniela Kreuzberg (Kaufm. Direktorin), Hans-Joachim Ehrhardt (Regionaldirektor), Dr. Thomas Scheck (Ärztlicher Direktor).

„Der Zusammenschluss ist zukunftsweisend. Das bislang vorhandene Potenzial der einzelnen Krankenhäuser kann nun noch stärker vereint werden“, sagt GFO- Regionaldirektor Hans-Joachim Ehrhardt. Davon profitieren Patienten und Mitarbeitende. In vielen Bereichen ergänzen und stärken sich die Kliniken im Fach- und Behandlungswissen. Diagnostische, pflegerische und therapeutische Angebote können optimal aufeinander abgestimmt werden.

Rund 2000 Mitarbeitende setzen sich in den GFO Kliniken Bonn für eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung der Bürgerinnen und Bürger ein. Jährlich werden 40 000 Patienten stationär und 80 000 Menschen ambulant behandelt. Die GFO Kliniken zählen zu den größten Arbeitgebern in der Region.

Grundsätzlich bleibt der Bevölkerung das bekannte einzelne Krankenhaus am Standort selbst mit seinen primären Abteilungen erhalten, die drei Kliniken rücken aber enger zusammen. „Wenn unsere Häuser vom Zusammenschluss profitieren, sollen es auch die Patienten spüren und sich wohnortnah gut versorgt bei uns wissen“, betont Regionaldirektor Hans-Joachim Ehrhardt.

  • Schlagwörter:
  • GFO Kliniken Bonn
  • St. Marien-Hospital Bonn-Venusberg
  • St. Josef-Hospital Bonn-Beuel
  • Cura-Krankenhaus Bad Honnef

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren