Georg Thieme Verlag KG
kma Online

MüllvermeidungMehrweggeschirr für die Unimedizin Rostock

Die Universitätsmedizin Rostock bietet zukünfgtig im Casino des Zentrums für Nervenheilkunde in Gehlsdorf für den Außer-Haus-Verzehr ausschließlich wiederverwendbare Kaffeebecher und Schüsseln an.

Recup and Rebowl
Recup

Die Unimedizin Rostock verwendet zukünftig wiederverwendbare Becher und Schüsseln der Firma Recup.

600 Einwegmenüboxen und 1200 To-Go-Kaffeebecher pro Monat werden künftig eingespart: Die Unimedizin Rostock beschreitet jetzt den Mehrweg und bietet im Casino des Zentrums für Nervenheilkunde in Gehlsdorf für den Außer-Haus-Verzehr ausschließlich wiederverwendbare Kaffeebecher und Schüsseln für warmes Essen sowie Salate an. Nach einem Beschluss der Bundesregierung werden Caterer, Lieferdienste und Restaurants erst ab 2023 verpflichtet, auch Mehrwegbehälter zum Mitnehmen anzubieten.

„Wir starten nun mit 500 Kaffeebechern und 200 Schalen der Firma Recup, die wir mit einem Pfandsystem einsetzen. Wichtig bei der Auswahl des Anbieters war uns, dass sowohl das Material als auch die Handhabung des Mehrweggeschirrs den Ansprüchen der Gastronomie gerecht wird“, erzählt Karsten Wierig, der die UMR Service GmbH, eine Tochtergesellschaft der Unimedizin, leitet und neben der Patientenversorgung auch für das öffentliche Casino am Standort Gehlsdorf zuständig ist. Das Geschirr besteht aus 100 Prozent recycelbarem Polypropylen und verträgt bis zu 1000 Spülgänge. Die Unimedizin gehört zu den ersten Unternehmen der Hansestadt, die auf ein Mehrwegsystem im gastronomischen Bereich umsteigen. Dafür erhält die UMR Service GmbH über die Initiative Plastikfreie Stadt einen städtischen Zuschuss.

Nicht nur der Umstieg auf das Mehrweggeschirr ist neu, das Team um Karsten Wierig hat auch bei der Patientenversorgung einen Weg gefunden, Service und Nachhaltigkeit besser miteinander zu verbinden. Dank einer neu entwickelten Menükarte fällt es den Patienten leichter, eine persönlich passende Auswahl für die Mahlzeiten zu treffen. Sie zeigt anschauliche Fotos von Frühstücks- und Abendessenvarianten.

Auch bei den Patienten kommt die neue Speisekarte gut an: Besonders den Älteren, die bisher auf Erläuterungen der Verpflegungsassistenten angewiesen waren, fällt die Auswahl nun durch die barrierearme Gestaltung deutlich leichter.

Die UMR Service GmbH versorgt täglich rund 1100 Patienten mit unterschiedlichen persönlichen und medizinischen Ansprüchen an die Mahlzeiten. Neben dem Speisenverteilzentrum betreibt sie ein Casino und einen Kiosk am Standort Gehlsdorf und bietet Caterings an. Sie ist eine 100-prozentige Tochterfirma der Universitätsmedizin Rostock. Das Unternehmen beschäftigt ca. 60 Mitarbeiter.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!