Roboterassistierte Eingriffe

Neuer DaVinci-OP Roboter an der Thoraxklinik Heidelberg im Einsatz

Das "Da Vinci-X"-System unterstützt Chirurgen bei Operationen an der Lunge und im Brustkorb. Der Roboter ermöglicht eine dreidimensionale Sicht und eine große Beweglichkeit der Instrumente auf engstem Raum.

Operation

Fotolia (Kzenon)

Symbolfoto

Die Thoraxklinik ist europaweit eine der ersten Lungenfachkliniken, in der nun täglich von einem Roboter assistierte, minimal-invasive Eingriffe an Lunge, Mittelfellraum und Zwerchfell durchgeführt werden können. Für die Operationen steht der Chirurgischen Abteilung der Thoraxklinik unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. Hauke Winter ein sogenanntes „Da Vinci-X”-Operations-Robotersystem der neusten Generation zu Verfügung. „Wenn schon operieren, dann so präzise und schonend wie möglich”, sagt Prof. Hauke Winter, der im August 2017 seinen Dienst als Chefarzt der Thoraxklinik angetreten hat.

Die besonderen Vorteile des Systems: eine dreidimensionale Sicht und große Beweglichkeit der Instrumente auf kleinstem Raum ermöglichen ein präzises und schonendes Operieren. Der OP-Roboter überträgt die Bewegungen des Operateurs in Echtzeit auf die über kleine Hülsen in den Brustkorb eingebrachten Instrumente, was dem Patienten einen großen Schnitt erspart.

Entscheidungen fällt bei Operationen mit Unterstützung des „Da Vinci”-Systems immer noch der Mensch, nicht die Maschine: Der Roboter führt keine eigenständigen Bewegungen durch, sondern alle Schritte erfolgen durch die Hände des Operateurs.

  • Schlagwörter:
  • DaVinci-System
  • Roboter
  • Thoraxklinik Heidelberg

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren