Georg Thieme Verlag KG

Privatklinikgruppe HirslandenOrganisatorische und personelle Veränderungen in der Konzernleitung

Andreas Kappeler, Chief Financial Officer (CFO), hat sich entschieden, die Privatklinikgruppe Hirslanden nach sechzehn Jahren zu verlassen, um eine neue Herausforderung ausserhalb des Unternehmens anzunehmen. Die Organisationsstruktur wird im Zuge dieser Veränderung angepasst. 

Foto: www.hirslanden.ch

Der bis anhin dem CFO unterstellte Bereich Human Resources wird eigenständig und zukünftig durch einen Chief Human Resources Officer (CHRO) direkt in der Konzernleitung vertreten sein.

Andreas Kappeler (42) hat die Entwicklung der Privatklinikgruppe Hirslanden in den letzten 10 Jahren als Mitglied der Konzernleitung erfolgreich mitgeprägt. Er begann seine Karriere bei Hirslanden 2002 im Konzerncontrolling und ist seit 2008 Chief Financial Officer der Gruppe. In dieser Position verantwortet er sowohl die Bereiche Konzernfinanzen, Konzerncontrolling & Business Unit Finanzmanagement, Ertragsmanagement, Immobilien, Human Resources und Beschaffung & Logistik als auch die Abteilung Risk, Assurance & Advisory.

Große Bedeutung des Bereichs Human Resources

Andreas Kappeler hat sich entschieden, die Hirslanden-Gruppe auf Ende September 2018 zu verlassen, um im Bereich der Unternehmensberatung tätig zu werden. Im Zuge der personellen Veränderung wird der bis anhin dem CFO unterstellte Bereich Human Resources eigenständig und künftig durch einen Chief Human Resources Officer (CHRO), der der Konzernleitung angehören wird, geleitet. Die Konzernleitung der Privatklinikgruppe Hirslanden erweitert sich damit auf sechs Mitglieder.

Hirslanden trägt mit der neu geschaffenen Position des CHRO der großen Bedeutung des Bereichs Human Resources für ein Dienstleistungsunternehmen Rechnung. Hirslanden hat die Kandidatensuche für die Nachfolge von Andreas Kappeler sowie für die neu geschaffene Position des Chief Human Resources Officer aufgenommen.   

Über die Privatklinikgruppe Hirslanden

Ab 1. Juli 2017 umfasst die Privatklinikgruppe Hirslanden 17 Kliniken in 11 Kantonen, viele davon mit einem ambulanten Chirurgiezentrum und einer Notfallstation. Sie betreibt zudem 4 ambulante Praxiszentren, 16 Radiologie- und 4 Radiotherapieinstitute. Die Gruppe zählt gut 2000 Belegärzte sowie 9920 Mitarbeitende, davon 484 angestellte Ärzte. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe und das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von 1704 Mio. Franken aus.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!