Georg Thieme Verlag KG

NachhaltigkeitskonzeptUniversitätsklinikum Bonn setzt auf Mobilitätsalternativen

Am Tag der Mobilität und Nachhaltigkeit (MONA) präsentierte das Universitätsklinikum Bonn sein Nachhaltigkeitsengagement. Aktuell arbeitet die AG „UKB Green“ an der Umsetzung des Nachhaltigkeitskonzepts 2022. Zusätzlich werden Mitarbeitenden unter anderem umweltfreundliche Verkehrsalternativen geboten.

Think Green
Momius/stock.adobe.com

Symbolfoto

Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) hat sein Nachhaltigkeitskonzept 2022 erweitert. Am Tag der Mobilität und Nachhaltigkeit (MONA), der am 20. Juni 2022 am UKB als Nachhaltigkeitsmarkt stattfand, wurde eine Vielzahl an Angeboten vorgestellt. Mit dabei war die Nachhaltigkeits-AG „UKB Green“ sowie zahlreiche Mobilitätsalternativen, die durch Charlotte Kaspari und Michael Schmitz aus dem Geschäftsbereich 6 – Facility Management geleitet werden.

Für die Umsetzung des Nachhaltigkeitskonzepts hat das UKB eine fächerübergreifende interne Arbeitsgruppe „UKB Green“ ins Leben gerufen. Über 40 Mitarbeitende aus verschiedenen Fachbereichen des Klinikums prüfen und bewerten bestehende und neue Maßnahmen zum Klimaschutz und sprechen Empfehlungen für den Vorstand aus. Derzeit koordiniert die AG zahlreiche Projekte, wie z. B. die BHKW und Photovoltaikanlagen sowie effizientes Recycling dank des digitalen Wertstoffmanagementsystems.

Um ihren Teil zur umweltfreundlichen Verkehrswende beizutragen, stehen UKB den Mitarbeiter*innen vielfältige Mobilitätsalternativen zur Verfügung, darunter die UKB-Mitfahr-App, das Carsharing sowie die E-Roller-Flotte und ein zinsloses Mitarbeiterdarlehen für den Kauf eines E-Bikes. Auch tritt das UKB für eine Seilbahn ein und ist darüber hinaus aktiver Teilnehmer von Jobwärts, des innovativen Mobilitätsprogramms der Region Bonn/Rhein-Sieg. Darüber hinaus bietet das Klinikum für Patient*innen und Besucher*innen eigens eine Navi-App an, die den Nutzer von der Wohnungstür bis zum Klinikeingang leitet.

Die Nachfrage bezüglich der umweltfreundlichen Verkehrsalternativen sei bei den Mitarbeiter*innen sehr hoch. Alle bisherigen Angebote würden laut Prof. Wolfgang Holzgreve, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender am UKB, auch von Patient*innen und Besucher*innen sehr gut angenommen.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!