Georg Thieme Verlag KG

Pius-HospitalWirbel um die Fusion in Oldenburg

Die geplante Fusion des Pius-Hospital Oldenburg mit dem Evangelischen Krankenhaus ist ins Stocken geraten, da Weihbischof Theising den Verwaltungsrat entließ und die Fusion für unzulässig erklärte. Dies wurde nun zurückgenommen.

Krankenhaus
Upixa/stock.adobe.com

Symbolfoto

Im Juli 2021 kündigte das katholische Pius-Hospital Oldenburg eine Fusion mit dem Evangelischen Krankenhaus an. Geplant wurde ein gemeinsames konfessionelles Innenstadtkrankenhaus in Oldenburg. Bis Ende des Jahres wurde eine Entscheidung erwartet. Diese blieb aber zunächst aus.

Entlassung und Rehabilitation des Verwaltungsrates

Medienberichten zufolge sei Anfang März 2022 der gesamte Verwaltungsrat des Pius-Hospitals entlassen worden. Hintergrund sei laut NDR-Berichterstattung die geplante Fusion. Es ginge um die Fortführung des neuen Krankenhauses als katholisches Krankenhaus. Dabei hätten die Verwaltungräte nicht im Sinne des von Wilfried Theising, katholischer Weihbischof und Offizial des Bischöflich Münsterschen Offizialats in Vechta, gehandelt. Theising erklärte die Fusion für unzulässig.

Am 23. März 2022 sei sowohl die Entlassung wieder rückgängig gemacht worden, als auch die Fusion wieder für zulässig erklärt worden, berichtet der NDR. Grund sei ein Gutachten der Stiftung Pius-Hospital, welches offenbarte, dass die Entscheidung von Theising rechtlich keine Grundlage hätte. Der Weihbischof hätte sein Vorgehen damit begründet, dass seiner Ansicht nach die Satzung keinen Zusammenschluss mit einem evangelischen Krankenhaus erlaube. Die Rehabilitation des Verwaltungsrates und des Weihbischofs wurde vom Pius-Hospital bestätigt.

Satzung soll für Fusion geändert werden

Das Pius-Hospital äußerte sich in einer Stellungnahme auch zur geplanten Fusion. Den Weg dorthin möchte das Hospital gleichberechtigt auf Augenhöhe gemeinsam mit dem Evangelischen Krankenhaus Oldenburg gehen. Es ist beabsichtigt, die Satzung zu ändern und das Pius-Hospital durch einen dreiköpfigen Vorstand bestehend aus kaufmännischem Vorstand, medizinischem Vorstand und Pflegevorstand leiten zu lassen. Beratungs- und Überwachungsorgan wird ein Aufsichtsrat, für dessen Auswahl noch zu definierende Qualifikations- und Auswahlkriterien erarbeitet werden. Die Position des alleinigen Geschäftsführers ist mit Michael Winkler besetzt.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!