Georg Thieme Verlag KG

BegrüßungGeiger als neue Geschäftsführerin am Medizin Campus Bodensee begrüßt

Am 1. Januar hat Margita Geiger die Geschäftsführung des Medizin Campus Bodensee (MCB) übernommen und wurde jetzt im Klinikum Friedrichshafen offiziell begrüßt.

Margita Geiger
MCB

Margita Geiger

Als Medizinerin kenne Margita Geiger die vielfältigen Anforderungen eines Krankenhauses und als Krankenhaus-Managerin bringe die 52-Jährige genau die Erfahrungen mit, die in der jetzigen Strategiephase benötigt würden. „Nach eigener Aussage liebt sie nicht nur Herausforderungen, sondern vor allem die Umsetzung von Lösungen“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende. „Sie kennen und können Krankenhaus. Außerdem kennen sie die Politik und sie können mit Menschen“, ist sich Oberbürgermeister Brand sicher und wünschte Margita Geiger viel Erfolg sowie das notwendige Quäntchen Glück für die neue Aufgabe.

Der MCB befinde sich in anspruchsvollen Gewässern, sagte Prokurist Jochen Wolf, der die drei Kliniken in Friedrichshafen, Tettnang und Weingarten in der zwölfmonatigen Interimszeit geleitet hat. „Wir begrüßen Margita Geiger als neue Kapitänin und freuen uns auf einen neuen geänderten Kurs.“ Dabei dachte OB Brand insbesondere an die nötige Umstrukturierung vom Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten. „Unsere Erwartungen haben sich dort nicht erfüllt. All unser Wissen und unser Einsatz haben nicht ausgereicht, um die Wende zu vollziehen“, stellte er fest. Die Phase des Übergangs habe Wolf professionell gestaltet. „Es ist sicher einfacher, ein Krankenhaus dazuzukaufen, als eines zu schließen.“

Als Herausforderungen der Zukunft sieht der Aufsichtsratsvorsitzende vor allem die Personalbindung  und -gewinnung, sowie die medizinische Strategie, die „weiterentwickelt und neu ausgerichtet werden muss“. Daraus würden sich Bau- und Instandsetzungsarbeiten im Klinikum Friedrichshafen als großem Zentralversorger ableiten: „Mein Wunsch ist, dass wir am Ende dieses Jahrzehnts generalsanierte Häuser haben.“ Die Friedrichshafener Zeppelin Stiftung werde auch weiterhin zum Klinikum stehen.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!