Führungswechsel

Geschäftsführer Bostelaar muss Rhein-Maas Klinikum verlassen, Schlüter kommt

Der Aufsichtsrat des Rhein-Maas Klinikums hat am 24. Januar 2019 den Geschäftsführer René A. Bostelaar in beiderseitigem Einvernehmen von seinen bisherigen Aufgaben entbunden. Interimsgeschäftsführer wird Andreas Schlüter.

Andreas Schlüter

Andreas Rehkopp / Knappschaft Kliniken GmbH

Andreas Schlüter übernimmt als Interimsgeschäftsführer.

Aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen über die zukünftige Ausrichtung des Rhein-Maas Klinikums habe man sich auf die Trennung verständigt, heißt es seitens des Aufsichtsrates. Wie die Aachener Zeitung jedoch berichtete, seien vor allen Dingen massive Spannungen zwischen der medizinischen Belegschaft und Bostelaar sowie die wirtschaftlich angespannte Lage des Hauses Ursache für Bostelaars Weggang.

Andreas Schlüter wird die Geschäftsführung des Rhein-Maas Klinikums bis zur Einstellung eines neuen Geschäftsführers übernehmen. Der 46-Jährige ist seit 2016 Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken Gmbh und Mitglied im Vorstand der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen.

„Wir freuen uns, dass Andreas Schlüter sich bereit erklärt hat, mit uns diese Übergangsphase zu gestalten und Verantwortung für das Rhein-Maas Klinikum zu übernehmen“, sagt Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier, Vorsitzender des Aufsichtsrates. „Wichtig für die Region ist jetzt, zeitnah jemanden zu finden, der das große Potenzial des Klinikums langfristig entfaltet.“

Die Rhein-Maas Klinikum GmbH wird von den Gesellschaftern StädteRegion Aachen und Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) zu jeweils 50 Prozent getragen.

  • Schlagwörter:
  • Bostelaar
  • Rhein-Maas Klinikum
  • Schlüter

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren