kma Online
AGAPLESION

Geschäftsführerin kehrt zurück in die Konzernzentrale nach Frankfurt

Nach der Inbetriebnahme des AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG in Obernkirchen Ende November kehrt Geschäftsführerin Bettina Geißler-Nielsen wie geplant zum 1. Januar 2018 zurück in die Frankfurter Konzernzentrale der AGAPLESION gAG. 

Bettina Geißler-Nielsen

Agaplesion

Geschäftsführerin Bettina Geißler-Nielsen kehrt zurück in die Frankfurter Konzernzentrale der AGAPLESION gAG.

Nach dem personellen Wechsel bilden Dr. med. Achim Rogge und Diana Fortmann auch weiterhin die Geschäftsführung am Klinikum. Bereits in den vergangenen Jahren haben sie zusammen mit Bettina Geißler-Nielsen erfolgreich die Weichen für die Zukunft gestellt.

In ihrer gemeinschaftlichen Verantwortung lagen sowohl der Neubau als auch die Zusammenlegung der Krankenhäuser an den früheren Standorten in Bückeburg, Stadthagen und Rinteln. Als ehemalige Leiterin Qualitätsmanagement und Integrationsmanagement in der Konzernzentrale brachte Geißler-Nielsen umfassendes Fachwissen mit.

Auf die vergangenen vier Jahre blickt Geißler-Nielsen dankbar zurück: „Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitenden, die an diesem spannenden Neubau-Projekt über einen so langen Zeitraum tatkräftig mitgearbeitet haben. Das neue Klinikum ist ein Meilenstein für die Region Schaumburg“.

  • Schlagwörter:
  • Bettina Geißler-Nielsen
  • AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG
Ähnliche Artikel

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren