Georg Thieme Verlag KG

PersonalieMediclin Hedon Klinik bekommt neue Pflegeleitung

Irene Hintze ist ab dem 1. September 2019 neue Pflegedienstleitung in der Mediclin Hedon Klinik in Lingen. Sie übernimmt diese Aufgabe von Ute-Schlauer-Doeinck, die die Klinik nach 25 Jahren verlässt.

Irene Hintze, Pflegedienstleitung in der Mediclin Hedon Klinik
Mediclin

Irene Hintze, Pflegedienstleitung in der Mediclin Hedon Klinik

Irene Hintze ist examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Zusatzausbildung zur Atmungstherapeutin und bringt langjährige Erfahrung in der Intensivpflege mit. Die gebürtige Emsländerin freut sich auf die neue Aufgabe in der Hedon Klinik: „Ich habe so die Möglichkeit, mich beruflich weiterzuentwickeln und mich in die Gestaltung von Abläufen einzubringen.“

Ihren jetzigen Arbeitgeber, einen ambulanten Kranken- und Altenpflegedienst, verlässt Hintze aber dennoch mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Elf Jahre sind eine lange Zeit“, erklärt sie. „Da lernt man sich im Team schon sehr gut kennen und schätzen.“ Die Stärkung der Zusammenarbeit im Team hat die 35-jährige auch für ihre neue Stelle als besonders wichtige Aufgabe definiert.

Darüber hinaus stehen die großen Themen Mitarbeiter-Weiterentwicklung und die Gewinnung neuer Kollegen ganz oben auf der Agenda der neuen Pflegedienstleitung. Hintze war zuletzt in der ambulanten Kranken- und Altenpflege tätig und dort Pflegedienstleitung im Bereich der Intensivpflege.

Abläufe und Zusammenarbeit mit Nachbehandlern verbessern

Als große Aufgabe sieht Hintze es an, Abläufe zu verbessern, um mit Angehörigen und Nachbehandlern in Zukunft enger zusammenzuarbeiten und diese besser einzubeziehen. „Ich erlebe ja tagtäglich, auf was es in der Pflege und Betreuung ankommt, wenn schwerkranke Menschen aus dem Krankenhaus entlassen werden“, berichtet sie.

„Angehörigen, aber auch betreuenden Ärzten oder eben Mitarbeitern im ambulanten Dienst hilft es sehr, wenn sie bei der Entlassung des Patienten direkt alle relevanten Informationen erhalten und Entlassungen frühzeitig geplant werden. Eine gute Kommunikation ist hier das A und O.“

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!