Georg Thieme Verlag KG

KlinikdirektionStraub verlässt Regiomed Klinikum Coburg

Stefanie Straub zieht sich von ihrer Tätigkeit als Klinikdirektorin des Regiomed Klinikums Coburg zurück. Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke übernimmt vorübergehend die Klinikdirektion.

Stefanie Straub
Regiomed

Stefanie Straub (rechts) mit Regiomed-Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke (links).

Die Krankenhausdirektorin Stefanie Straub wird ihre Funktion am Klinikum Coburg nicht mehr weiter ausführen und Regiomed-Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke übernimmt vorübergehend die Führung des Klinikums selbst. Straub hatte die Stelle als Klinikdirektorin der Standorte Coburg und Neustadt erst im März 2021 angetreten.

Vor ihrem Beginn in Coburg hatte Stefanie Straub den Klinikumbau und -umzug des Campus in Bad Neustadt geleitet und will sich nun neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Aufgrund der großen Herausforderungen im laufenden Betrieb und der Neubaumaßnahme wird Alexander Schmidtke das Klinikum mit ca. 700 Betten (Akut, Tagesklinik und Reha) im Regiomed-Verbund zur Chefsache machen und bis auf Weiteres die Führung übernehmen.

Als Managementassistentin, die alle Maßnahmen und Projekte vor Ort direkt koordiniert, wurde kommissarisch Kerstin Hofmann berufen. Sie ist bereits 17 Jahre im Klinikum und kennt die Strukturen, Prozesse und vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Kerstin Hofmann unterstützt den Geschäftsführer bei der Umsetzung des tagesaktuellen Geschäfts, koordiniert alle Vorgänge und bereitet Entscheidungen mit vor.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!