Georg Thieme Verlag KG

PersonalieWokittel wird Geschäftsführer des Asklepios Klinikums Bad Abbach

Zur Jahresmitte übernimmt Dr. Matthias Wokittel die Geschäftsführung des Asklepios Klinikums Bad Abbach. Er löst Franz Hafner ab, der an ein anderes Klinikum wechselt.

Dr. Matthias Wokittel
Asklepios Klinikum Bad Abbach/Erika Vetter

Dr. Matthias Wokittel

Mitte des Jahres wechselt die Geschäftsführung im Asklepios Klinikum Bad Abbach. Franz Hafner, der die Fachklinik für Orthopädie und Rheumatologie seit Anfang 2017 erfolgreich geleitet hat, stellt sich einer neuen beruflichen Herausforderung und verlässt Asklepios. Ab Ende Juni wird Hafner die Geschäftsführung des Evangelischen Klinikums Niederrheins übernehmen. Seine Nachfolge wird Dr. Matthias Wokittel antreten, der über eine langjährige und umfangreiche Erfahrung in der Leitung von Krankenhäusern unterschiedlicher Größe und Trägerschaft verfügt, darunter auch zwei Universitätsklinika. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Matthias Wokittel einen außerordentlich erfahrenen Spezialisten aus der Gesundheitswirtschaft für unsere Klinik in Bad Abbach gewinnen konnten. In den vergangenen 25 Jahren hat er höchste Kompetenz im Aufbau, der Führung und Entwicklung von orthopädischen Fachkliniken bis zu Universitätskliniken gezeigt. Eine reichhaltige Expertise, die jetzt dem Asklepios Klinikum Bad Abbach und seinen Patienten zugute kommt“, sagte Marco Walker, Chief Operating Officer im Vorstand der Asklepios Kliniken Gruppe.

Der kommende Klinikgeschäftsführer in Bad Abbach, Dr. Matthias Wokittel (57), hat vor seiner Karriere in der Klinikbranche zunächst eine Ausbildung zum Krankenpfleger am Stadtkrankenhaus in Hanau absolviert, ein Studium der Betriebswirtschaft in seiner Geburtsstadt Frankfurt am Main an der Johann Wolfgang Goethe Universität beendet und anschließend an der Universität Leipzig in der Abteilung für Gesundheitsökonomie im Fachbereich Medizin promoviert. Ab 1994 startete er seine Karriere als Assistent der Geschäftsführung am Klinikum Erfurt. Weitere Stationen waren die Leitungsfunktionen in der Zentralklinik Bad Berka und dem SRH Wald-Klinikum Gera, bevor er als kaufmännischer Vorstand das Universitätsklinikum Leipzig übernahm, und in gleicher Funktion für das Universitätsklinikum Düsseldorf Verantwortung trug. In den Jahren 2015 bis 2018 war er als Regionalgeschäftsführer NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz des weltweit agierenden Labordienstleisters Synlab-Gruppe tätig. Zuletzt stellte Dr. Wokittel seiner Expertise als Berater und Interimsmanager im Gesundheitswesen bei WHC, Wokittel Healthcare Consulting, sowie als Geschäftsführender Vorstand der gök Consulting AG, einem der führenden Managementberatungen im deutschen Gesundheitswesen, zur Verfügung.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!