Georg Thieme Verlag KG

Vom Krankenhaus zum Geisterhaus?Hauptstadtkongress präsentiert Krankenhaus Rating Report 2022

Die Corona-Pandemie hat Spuren in der deutschen Kliniklandschaft hinterlassen. Unter anderem der Personalmangel beschränkt die Leistungserbringung noch immer. Der Krankenhaus Rating Report 2022 schaut darauf, wie die wirtschaftliche Lage der Klinken aussieht.

Klinikflur
Upixa/stock.adobe.com

Symbolfoto

Vom 22. bis zum 24. Juni 2022 findet er wieder statt, der Hauptstadtkongress (HSK). Mit Spannung werden die Ergebnisse des Krankenhaus Rating Reports 2022 erwartet, die von den Folgen der Corona-Pandemie gekennzeichnet sind. Noch immer können viele Leistungen aufgrund personeller Engpässe nicht erbracht werden, und es steht sogar die Frage im Raum, ob das Leistungsniveau von 2019 jemals wieder erreicht werden kann.

Trägt ein „Weiter so!“ überhaupt noch? Immerhin könnten viele stationäre Leistungen künftig auch ambulant erbracht werden, heißt es immer wieder. Nur: Welche Folgen hätte es, wenn die Klinikbetten leer bleiben? Wie müsste ein geeignetes Vergütungssystem aussehen? Welche Kliniken haben denn ambulantes Potenzial? Und wer wird es am Ende schaffen, davon zu profitieren?

Die Autoren, Prof. Dr. Boris Augurzky, Leiter des Kompetenzbereichs „Gesundheit“ im RWI Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Dr. Sebastian Krolop, MSc, Global Chief Operating & Strategy Officer bei HIMSS, sowie Dr. Adam Pilny, Projektleiter, Institute for Health Care Business (hcb) GmbH werden die Ergebnisse vom Krankenhaus Rating Report 2022 mit dem Titel „Vom Krankenhaus zum Geisterhaus?“ exklusiv auf dem Managementkongress Krankenhaus Klinik Rehabilitation (KKR) vorstellen.

Im Fokus wird hier nicht nur die aktuelle wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser stehen, sondern auch ein Blick geworfen auf die Corona-Pandemie, der Personalsituation und neue Vergütungsmodelle. In Exkursen geht der Krankenhaus Rating Report auf das ambulante Potenzial verschiedener Krankenhaustypen ein, berichtet über das laufende Projekt zur Messung des digitalen Reifegrads der Krankenhäuser und beschäftigt sich erstmals mit dem wichtigen Thema der Klimaneutralität.

Als Grundlage für den 18. Krankenhaus Rating Report dienen rund 550 Jahresabschlüsse von fast 1 000 Krankenhäusern.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!