Urologische Themenwoche

Mit Graffiti und YouTube gegen Hodenkrebs

Seit Montag läuft die Urologische Themenwoche Hodenkrebs, mit der Deutschlands Urologen die häufigste Krebserkrankung junger Männer ins Visier der Öffentlichkeit rücken wollen.

Hodencheck.de Kampagne

Foto: DGU

Hodencheck - Eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. in Kooperation mit dem Berufsverband der Deutschen Urologen e.V.

Dafür hat die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) in Kooperation mit dem Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) eine Reihe von Aktionen vorbereitet, die vom 27. bis 31. März 2017 täglich neue Aufmerksamkeit wecken und männliche Heranwachsende und junge Männer über die Risikofaktoren für Hodenkrebs und die Früherkennung mittels regelmäßiger Selbstuntersuchung aufklären sollen.

Zum Auftakt der Themenwoche Hodenkrebs ging am 27. März die Webseite an den Start. Es folgen ein Video-Clip auf YouTube, ein Experten-Tag mit Interviews über Risikofaktoren, die Selbstuntersuchung und das Zweitmeinungsprojekt Hodentumor sowie eine Graffiti-Aktion in den sozialen Netzwerken. Am fünften Tag richten die Urologen einen zweistündigen Experten-Chat auf www.urologenportal.de ein.

„Männer und gerade junge Männer sind bekanntlich extrem vorsorgescheu und halten sich für unverwundbar. Viele Jungen in der Pubertät haben das Thema Hodentumor verständlicherweise noch gar nicht auf dem Schirm. Dabei stellt Hodenkrebs mit rund 4.000 Neuerkrankungen die häufigste Krebserkrankung junger Männer dar“, sagt DGU-Pressesprecher Christian Wülfing.

  • Schlagwörter:
  • Hodenkrebs
  • Urologie
  • Krebs
  • Kampagne

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren