Echosens und GE Healthcare

Lebererkrankungen künftig in einer einzigen Untersuchung quantifizierbar

Um Ärzte besser in ihrem Kampf gegen chronische Lebererkrankungen zu unterstützen, haben sich Echosens und GE Healthcare zusammengeschlossen. Durch ein neues integriertes System sollen Lebererkrankungen künftig in einer einzigen Untersuchung quantifizierbar sein.

Foto: ge.com

Chronische Lebererkrankungen stellen ein großes und steigendes Gesundheitsproblem dar, das weltweit mehr als eine Milliarde Menschen betrifft. Es kann durch einen Virus wie Hepatitis B oder C, durch exzessiven Alkoholkonsum oder Ernährungsgewohnheiten verursacht werden, die zu Erkrankungen wie einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung (NAFLD) und nichtalkoholischen Steatohepatitis (NASH) führen. Diese Erkrankungen bleiben allgemein bis zu einem sehr späten Stadium symptomlos und unerkannt, aber sie verschlechtern sich mit der Zeit immer weiter und können schlussendlich zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen, wie beispielsweise Leberzirrhose und Leberkrebs.

Um die Ärzte weiter in ihrem Kampf gegen solche Erkrankungen zu unterstützen, haben sich Echosens und GE Healthcare zusammengeschlossen, um ein neues, integriertes System, das „LOGIQ S8 XDclear 2.0 Ultraschallsystem“, anzubieten, das auf dem International Liver Congress in Amsterdam vorgestellt wird. Durch die Kombination der branchenführenden Technologien für die Lebergewebequantifizierung und Ultraschallbildgebung bietet diese einzigartige Plattform ein breiteres Spektrum an Lösungen für das Screening, die Diagnose und die Überwachung von Lebererkrankungen.

Echosens entwickelte FibroScan, das quantitative Referenzwerkzeug für die Behandlung von Patienten mit chronischer Lebererkrankung. Die FibroScan-Technologie bietet ultraschnelle und schmerzfreie Messungen von Leberfibrose, -zirrhose und -steatose, welche die Schlüsselparameter zur Beurteilung der Lebererkrankung darstellen. Sie wird in den Richtlinien bekannter klinischer Organisationen empfohlen, einschließlich der World Health Organization (WHO), und stellt eine nicht-invasive und kosteneffiziente Alternative zur schmerzhaften Leberbiopsie zur Verfügung, bei der ein Arzt eine Nadel in die Leber einführt, um eine Gewebeprobe zu entnehmen.

Das LOGIQ(TM) S8 XDclear(TM) 2.0 ist GE Healthcares Premium-Ultraschallsystem für ein breites Spektrum an klinischen Anwendungen. Es bietet ein umfassendes Leberpaket, das moderne Leberultraschallbildgebungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt. Zusammen mit FibroScan gibt das System den Ärzten nun ein leistungsstarkes und einzigartiges Werkzeug, um Lebererkrankungen in einer einzigen Untersuchung zu erkennen und zu quantifizieren und diese mit mehr Vertrauen und einer breiteren Patientenabdeckung zu unterstützen.

Echosens wurde in 2001 gegründet und ist ein weltweit führender Anbieter von nicht-invasiven Diagnoselösungen für die Beurteilung von chronischen Lebererkrankungen. Seine innovativen Produkte und Dienstleistungen unterstützen Ärzte bei der Behandlung ihrer Patienten mit Lebererkrankungen, die weltweit mehr als eine Milliarde Menschen betreffen. Lösungen von Echosens werden in über 80 Ländern entweder direkt oder über ein Netzwerk von mehr als 40 Händlern vertrieben.

  • Schlagwörter:
  • Echosens
  • GE Healthcare
  • Lebererkrankungen
  • Hepatitis
  • Ultraschall

Kommentare (0)

    Kommentar hinzufügen

    Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

    Jetzt anmelden/registrieren