Georg Thieme Verlag KG

DiagnostikSana nimmt 3D-Röntgengerät HiRise in Betrieb

Das Krankenhaus Rummelsberg des Sana-Konzerns hat 340 000 Euro in ein neues 3D-Bildgebungsverfahren investiert. Das HiRise-Röntgengerät erstellt ein 3D-Bild des ganzen Beines innerhalb weniger Sekunden.

3D-Röntgengerät HiRise
Uwe Niklas

Das neue HiRise-Röntgengerät ist seit 18. März 2022 am Krankenhaus Rummelsberg im Einsatz.

Das Krankenhaus Rummelsberg des Sana-Konzerns nimmt bundesweit als dritte Klinik ein sogenanntes HiRise ans Netz. Mit Hilfe des Gerätes ist es möglich, innerhalb weniger Sekunden eine 3D-Bildgebung unter Belastung von Fuß bis Hüfte zu erstellen. 340 000 Euro kostete der Klinik diese Investition. Hersteller des 3D-Röntgengerät ist das US-amerikanische Unternehmen Curvebeam.

Mithilfe des erstmals 2019 auf dem RSNA in Chicago vorgestellte HiRise könne innerhalb kürzester Zeit alle Extremitäten wie Hüfte, Knie, Ellenbogen oder Hand visualisieren, erklärt Prof. Dr. Richard Stangl, ärztlicher Direktor am Krankenhaus Rummelsberg. „Neben 3D-Ganzbeinuntersuchungen am stehenden Patienten können auch Hände und Ellenbogen dreidimensional untersucht werden.“

Der 3D-Scan dauert exakt 34 Sekunden. Die Strahlung entspricht etwa zwei bis fünf Röntgenuntersuchungen. Allerdings wird hier eine dreidimensionale Darstellung ermöglicht, da die Einheit 360 Grad um den Patienten fährt und immer in der exakt gleichen Position die Röntgenaufnahmen durchführt. „Das bisherige CT mit höherer Strahlenbelastung wird für diese Körperregionen somit seltener notwendig. Mit dem HiRise können wir schneller eine Diagnostik erstellen, es ist strahlungsärmer und die Bildgebung kann sowohl mit als auch ohne Belastung erfolgen. Die Befundung durch die Ärzte kann direkt im Anschluss starten. Mit einem Scan erhalten wir Mediziner 720 Bilder“, so Prof. Stangl. Zusätzlich ist aufgrund der exakt gleich einstellbaren Position die Vergleichbarkeit der Untersuchungen – zum Beispiel vor und nach einem operativen Eingriff – besser gegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!