Georg Thieme Verlag KG
kma Online

Gesunde ArbeitsbedingungenKlinikum Stuttgart erhöht Pflege-Ausbildungskapazitäten

Die beliebtesten Pflegeprofis in Baden-Württemberg kommen vom Klinikum Stuttgart. Ausgezeichnet wurde das Team der Frühchenstation im Olgahospital. Da die Pflege weiter wachsen soll, kommen 2022 über 100 zusätzliche, stark gefragte Ausbildungsplätze hinzu.

Notfall
Hanmaomin/stock.adobe.com

Symbolfoto

Im Wettbewerb "Deutschlands beste Pflegeprofis" konnte das Klinikum Stuttgart das zweite Jahr in Fogle punkten. Das Team der Frühchenstation (Neonatologische Intensivstation) im Olgahospital des Klinikums Stuttgart erhielt bei der Abstimmung rund 2 000 Stimmen von Patienten, Pflegebedürftigen, Angehörigen und Kollegen.

Der Vorstandsvorsitzende des Klinikums Stuttgart, Prof. Dr. Jan Steffen Jürgensen, nahm die Auszeichnung zum Anlass, den 3 000 Pflegeexpertinnen und Pflegeexperten in Baden-Württembergs größtem Klinikum für die gute Arbeit zu danken. Er betonte, dass die im Bundesvergleich hohe Pflegepersonalstärke im Klinikum Stuttgart eine gute Basis für die erfolgreiche Rolle in der Pandemie war.

Gleichzeitig zeigte er sich mit Blick auf die Pflege entschlossen: "Wir wollen weiter wachsen - wir haben im letzten Jahr 50 zusätzliche Pflegekräfte gewinnen können und setzen das mit attraktiven Angeboten fort." Das Klinikum Stuttgart hatte in der Pandemie die Zahl der Ausbildungsplätze in der Pflege bereits von 800 auf 840 gesteigert und wird 2022 nochmals über 100 zusätzliche, stark gefragte Plätze aufstocken.

Das Klinikum Stuttgart umfasst das Katharinenhospital, das Krankenhaus Bad Cannstatt und Deutschlands größte Kinderklinik, das Olgahospital. 7 000 Mitarbeiter, darunter 3000 Pflegekräfte und über 1 000 Ärztinnen und Ärzte, versorgen jährlich rund 90 000 Patienten stationär und fast 600 000 ambulant, einschließlich 100 000 Notfällen. Über 53.000 Operationen werden jedes Jahr im Klinikum Stuttgart betreut.

Über 800 Auszubildende in Gesundheitsberufen (Pflegefachmann/fachfrau, Hebamme, MTRA, MTLA, Diätassistenten, Krankenpflegehelfer sowie Operationstechnische- und Anästhesietechnische Assistenten) werden im Klinikum Stuttgart ausgebildet. Zum besonderen Profil gehört die starke Vernetzung von Theorie und Praxis. Ein in die Ausbildung integriertes duales Studium ist ebenso möglich wie anschließende Zusatzqualifikationen und Fachweiterbildungen, zum Beispiel in der Intensivmedizin.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!