kma Online
Wachstum

Pflegeheimbetreiber Korian gibt Umsatzergebnisse 2017 bekannt

Europas führender privater Anbieter von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen, gibt seine Umsatzergebnisse für das Jahr 2017 bekannt.

Wachstum

Pixabay

Demnach erwirtschaftete der französische Konzern im vergangenen Jahr einen Umsatz von 3 Mrd. Euro, was einem organischen Wachstum von 2,4 Prozent (+ 5,0 Prozent ausgewiesenes Wachstum) gegenüber 2016 entspricht. Dieser Zuwachs wird vor allem durch das Umsatzwachstum der internationalen Tochtergesellschaften (+4 Prozent organisches Wachstum, 9,7 Prozent ausgewiesenes Wachstum) getragen.

Korian bestätigt damit seine angepeilten Ziele für das Gesamtgeschäftsjahr 2017. Im vierten Quartal verzeichnete Korian einen Umsatz von 802 Millionen Euro, was einem Anstieg von 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Dies ist vor allem auf ein solides organisches Wachstum in Höhe von 2,4 Prozent und Akquisitionen in Belgien und Italien zurückzuführen. Der Umsatz der internationalen Tochtergesellschaften stieg in diesem Zeitraum um 9,7 Prozent auf 404 Millionen Euro.

Korian Deutschland verzeichnete im vierten Quartal ein organisches Wachstum von 4,5 Prozent. Wachstumstreiber waren der erfolgreiche Anlauf von Einrichtungen, die innerhalb der letzten zwölf Monate eröffnet worden sind, und ein günstiger Preiseffekt durch die Implementierung der PSG2 Gesetzgebung. Darüber hinaus wurden zwei neue Einrichtungen eröffnet. Im Rahmen seiner Portfoliooptimierung schloss Korian Deutschland eine Einrichtung im vierten Quartal.

Blick in die Zukunft

Für 2018 strebt Korian ein Umsatzwachstum von mindestens 5,5 Prozent an. Dies wird insbesondere auf einer stärkeren Dynamik in Frankreich basieren, ebenso wie auf den Vorteilen von selektiven Akquisitionen, die 2017 abgeschlossen wurden, sowie die Eröffnung von zehn weiteren Einrichtungen in Deutschland, Frankreich und Belgien. Insgesamt geht der Konzern davon aus, dass 2018 das operative Ergebnis (EBITDA) geringer steigen wird als der Umsatz. Dennoch bestätigt Korian seine finanziellen Prognosen für 2019 und später, die sich der Konzern im Rahmen des Korian 2020 Plans gesetzt hat, insbesondere in Bezug auf den Konzernumsatz und die operative Marge.

  • Schlagwörter:
  • Korian
  • Umsatz
  • Pflege

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren