Niedersachsen

Psychotherapeuten wollen keine zentrale Terminvergabe

Psychotherapeuten in Niedersachsen würden ihre Termine lieber selbst anbieten, statt über die zentrale Terminvergabe Patienten vermittelt zu bekommen.

Foto: kma

„Das System wäre dann flexibler. Für uns Behandelnde ist es außerdem wichtig, beim ersten Kontakt gleich einen Eindruck vom zukünftigen Patienten zu bekommen“, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende der Deutschen Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV), Enno Maaß, der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Seit dem 1. April können über die Servicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) nicht nur Facharzt-, sondern auch Psychotherapeuten-Termine angefragt werden. Die Nachfrage ist groß: Vom 3. April bis 18. April sind 6167 Anrufe bei der KVN-Servicestelle eingegangen. Bei rund 3600 Anrufen ging es um das Thema Psychotherapie, teilte die KVN mit.

Kommentare (0)

    Kommentar hinzufügen

    Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

    Jetzt anmelden/registrieren