Barcodegestützte Medikamentengabe

Kreiskliniken Esslingen und Agfa HealthCare gewinnen GS1-Award

Die Kreiskliniken Esslingen und Agfa HealthCare haben den GS1 Healthcare Award 2016 gewonnen. Das prämierte Projekt umfasse die Einführung und Pilotierung eines Barcode-Systems, auf dessen Basis die Medikamentengabe der Patienten softwaregestützt abläuft, teilte das Unternehmen mit.

Foto: GS1

GS1 Healthcare Award 2016

Das System bilde einen sicheren Arbeitsablauf innerhalb der Klinik ab und helfe dabei, Fehler zu vermeiden. Diese entstünden trotz hoher Sorgfalt immer wieder, und die Ursache liege oft im Ablauf der Behandlung und in der Zuordnung von Medikamenten. Diesen Missstand wollten die Kliniken mit einer einfachen und sicheren Lösung beseitigen. So sei das Projekt entstanden, das auf Barcodes und Patientenarmbänder setze, um sowohl Medikamente als auch den einzelnen Patienten einfach und genau identifizieren zu können. Das sei mit Hilfe der verschlüsselten Codes der GS1 gelungen.

Die Kreiskliniken Esslingen spielten laut Agfa HealthCare eine große Rolle in der Pilotierung des Projekts. Sie haben Pilotstationen ausgewählt, die den Alltag am Klinikum gut darstellen können. Weiter sei es wichtig gewesen, eine Lösung zu finden, die für Ärzte und Pflegepersonal gleichermaßen tauglich war. Die Wahl fiel auf Patientenarmbänder, die den Patienten identifizieren, sowie Etiketten und Container für Medikamente, die ihrerseits eindeutig gekennzeichnet sind. Den Abschluss der Kette bilden Mitarbeiterausweise. Durch Barcodescans ist jegliche Medikation nicht nur sicher und richtig, sondern auch eindeutig nachvollziehbar. Die Kreiskliniken Esslingen planen jetzt einen krankenhausweiten Einsatz des Systems.

Kommentare (0)

    Kommentar hinzufügen

    Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

    Jetzt anmelden/registrieren