Börsengang

Siemens nominiert Mitglieder für Healthineers-Aufsichtsrat

Der Elektrokonzern Siemens hat neun Mitglieder für den Aufsichtsrat seiner vor dem Börsengang stehenden Medizintechniktochter Healthineers nominiert.

Siemens Healthineers

Siemens Healthineers

Das Büro- und Entwicklungsgebäude von Siemens Healthineers in Forchheim.

Fünf der Nominierten gehören zu Siemens, vier sind unabhängig, wie das Unternehmen am Mittwoch in München mitteilte. Zu den Kandidaten von außerhalb des Konzerns gehört auch der frühere FDP-Gesundheits- und Wirtschaftsminister Philipp Rösler.

Wie bereits bekannt, soll Siemens-Vorstand Michael Sen Aufsichtsratsvorsitzender werden. Von Siemens in das Gremium entsandt werden sollen zudem Forschungschef Norbert Gaus als stellvertretender Vorsitzender, Finanzvorstand Ralf Thomas, Andreas Hoffmann, Leiter Recht und Compliance sowie Nathalie von Siemens, Geschäftsführerin der Siemens-Stiftung.

Als weitere unabhängige Mitglieder nominierte Siemens die frühere Celesio-Chefin Marion Helmes, derzeit stellvertretende Aufsichtsratschefin von ProSiebenSat.1, Gregory Sorensen vom US-Medizintechnikkonzern Imris und früherer Chef von Siemens Healthcare in Nordamerika sowie den noch amtierenden Chef der Software AG, Karl-Heinz Streibich.

  • Schlagwörter:
  • Siemens Healthineers
  • Börsengang
  • Philipp Rösler
  • Marion Helmes
  • Gregory Sorensen
  • Karl-Heinz Streibich

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren