Georg Thieme Verlag KG

Dürfen wir vorstellen? 2022 sind zwei Neue dabei

Das Seminarprogramm 2022 wartet mit zwei neuen Web-Seminaren auf...

„Welchen Nutzen haben die überhaupt und warum gibt es denn nicht einfach eine für alle?!“
Gute Frage, aber leider nicht ganz so einfach zu beantworten. Trotzdem möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, im Rahmen eines neuen Webseminars in 2022 mehr über Pflegeklassifikationen, sogenannte Pflegefachsprachen zu erfahren. Mit „Klassifikationssysteme in der Pflege: Anwendung, Potenziale und Unterschiede im beispielhaften Vergleich“ lädt Sie das Dozententeam ein, Ihr praktisches Know-how in die Diskussion miteinzubringen!

Wo findet und arbeitet man mit Pflegeklassifikationen, welchen Anforderungen müssen sie gerecht werden und was nützen sie der Pflege überhaupt, sind nur einige der praktischen Ansätze, um die es dabei geht. Mehr erfahren…

Das zweite neue Webseminar ist das Modul 3 der berufspädagogischen Reihe für Lehrende und Praxisanleiter(innen). Mit drei Terminen werden Lerneinheiten zu praktischen Anleitungssituationen, den Lernergebnissen, den Rahmenausbildungsplänen sowie zu Didaktik und Methodik zur Kompetenzförderung praxisnah in Verbindung gebracht. Am Beispiel Schmerzerleben und Delirium werden dabei z. B. Handlungskonzepte erarbeitet oder auch didaktische und methodische Überlegungen zur Vermittlung der Kernkompetenzen über Lernaufgaben getroffen, die Sie direkt in Ihrem praktischen Alltag einsetzen können. Mehr erfahren…

RECOM GmbH

RECOM versteht sich als Ansprechpartner für qualitative und innovative digitale Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Gemeinsames Ziel der über 40 Mitarbeitenden ist es, als professioneller und kompetenter Partner die tägliche Arbeit aller Akteure im internationalen Gesundheitswesen mit digitalen Werkzeugen zu optimieren.
Grundlage für diese Mission bildet eine fundierte wissenschaftliche Forschungsarbeit. Wichtiges Ziel ist die Nutzung intelligenter Wissensmanagementsysteme als Beitrag zur Entscheidungsunterstützung der Gesundheitsakteure. Der Hauptfokus liegt dabei auf der digitalen, papierlosen Umsetzung der klinischen Dokumentation sowie auf der Kommunikation zwischen allen am klinischen Prozess beteiligten Berufsgruppen.
Daneben berät und schult RECOM Einrichtungen des Gesundheitswesens und deren Softwarehäuser, um bereits bestehende Ansätze der Digitalisierung zu erweitern oder zu optimieren. Der Einsatz von standardisierten Pflegeterminologien in den Einrichtungen spielt dabei eine bedeutende Rolle, um eine barrierefreie und sektorenübergreifende Patientenversorgung sicherzustellen. RECOM ist Teil der Thieme Gruppe.