Georg Thieme Verlag KG

ENP online - Digitalisierungsvision für Ausbildung & Lehre

Sie können sich vielleicht an Ihre Ausbildungszeiten erinnern, in denen man Unterrichtsstunden oder Hausarbeitszeiten damit verbrachte, sich durch Pflegeklassifikationen zu quälen, um die richtige Pflegediagnose zu finden. Fragt man das Internet merkt man schnell, dass wohl viele vor dem gleichen „Problem“ stehen. Die Vorschlagsliste der Suchmaschine zum Thema ist lang. Der Bedarf an Vorlagen und Hilfe offensichtlich groß. Was also tun? Das muss doch einfacher gehen?

Auch Ausbildungsstätten denken in Sachen Digitalisierungsstrategien um. So finden immer mehr digitale Angebotsformate Ihren Weg in Unterricht und Kurse. Eine vermeintliche Hürde sind dabei immer noch Anwendungen, die z. B. installiert werden müssen. Wäre denn dann nicht eine browserbasierte Lösung am einfachsten? Genau auf dieser Grundlage wurde ENP Online ins Leben gerufen.

Auf Basis der Idee eines frei verfügbaren Nachschlagkataloges, eines ENP-Browsers oder -Viewers, steht die gesamte Pflegeklassifikation ENP unter www.enp-online.org zur Verfügung. Einzig eine kostenfreie Registrierung ist notwendig, da es sich bei ENP um urheberrechtlich geschützte Inhalte handelt. Nach dem Login kann über die praktische Stichwortsuche nach passenden Pflegediagnosen gesucht werden. Gleichzeitig werden dazugehörige Pflegeziele und -maßnahmen angezeigt. Eine praxisnahe Möglichkeit, wie Pflegediagnostik schnell & einfach digital funktionieren kann.
„Ich hätte nie gedacht, dass Pflegeplanung so einfach sein kann und auch noch Spaß macht“, ist nur eine der Reaktionen, die nach dem Einsatz von ENP Online in Pflegediagnostik-Seminaren eingehen. Denn neben der kostenfreien Basis-Version, gibt es auch die Möglichkeit, die PREMIUM-Version von ENP Online zu nutzen, die dem Ganzen das i-Tüpfelchen verleiht.

Mit dieser erweiterten Version können die User Pflegepläne mit Namen und Datum anlegen, speichern, bearbeiten sowie exportieren oder auch drucken. So könnte man beispielsweise auch Vorlagen anlegen, um diese für häufig vorkommende Pflegediagnosen weiter zu verwenden und zu bearbeiten. Pflegepläne können verglichen und angepasst werden. Eine ideale Grundlage für die Umsetzung der in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung geforderten Orientierung an der Situation und pflegerischen Handlungsanlässen.

So ermöglicht ENP Online maximale Flexibilität, vor allem in Sachen Unterrichtsmaterial oder Aufgabenstellungen. Ein „learning by doing-Effekt“ mit großem Nutzen für die gesamte Gruppe und jeden Einzelnen.

Direkt zu ENP Online
Mehr Informationen
Infoblatt (PDF)

Sie haben Fragen? Richten Sie diese gerne direkt an enp-online@recom.euenp-online@recom.eu

RECOM GmbH

RECOM versteht sich als Ansprechpartner für qualitative und innovative digitale Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Gemeinsames Ziel der über 40 Mitarbeitenden ist es, als professioneller und kompetenter Partner die tägliche Arbeit aller Akteure im internationalen Gesundheitswesen mit digitalen Werkzeugen zu optimieren.
Grundlage für diese Mission bildet eine fundierte wissenschaftliche Forschungsarbeit. Wichtiges Ziel ist die Nutzung intelligenter Wissensmanagementsysteme als Beitrag zur Entscheidungsunterstützung der Gesundheitsakteure. Der Hauptfokus liegt dabei auf der digitalen, papierlosen Umsetzung der klinischen Dokumentation sowie auf der Kommunikation zwischen allen am klinischen Prozess beteiligten Berufsgruppen.
Daneben berät und schult RECOM Einrichtungen des Gesundheitswesens und deren Softwarehäuser, um bereits bestehende Ansätze der Digitalisierung zu erweitern oder zu optimieren. Der Einsatz von standardisierten Pflegeterminologien in den Einrichtungen spielt dabei eine bedeutende Rolle, um eine barrierefreie und sektorenübergreifende Patientenversorgung sicherzustellen. RECOM ist Teil der Thieme Gruppe.