Georg Thieme Verlag KG

KHZG & Pflege: Prozesse miteinander verknüpfen

Die Pflegeprozessdokumentation in Kliniken ist neu zu denken – dabei drängt die Zeit!
Wer bis zum 1. Januar 2025 nicht auf eine Digitale Patientenakte mit Pflegeprozessdokumentation umgestellt hat, muss 2 Prozent Abschläge auf jeden Patientenfall in Kauf nehmen, heißt es in einem aktuellen Artikel aus CNE Pflegemanagement …

Wie sehen die Anforderungen an die Pflegeprozessdokumentation nach dem KHZG im Detail aus? Welche Kriterien sind dabei zu beachten? Ausführliche Informationen finden Sie im CNE-Fachartikel. Dort werden die zentralen Fördertatbestände zur digitalen Pflegeprozessdokumentation nach § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr.3 KHSFV ausführlich vorgestellt und auf Vorteile und Nutzen der Digitalisierung, insbesondere im Bereich der Pflegeprozessdokumentation, eingegangen.

Zum Fachartikel

RECOM GmbH

RECOM versteht sich als Ansprechpartner für qualitative und innovative digitale Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Gemeinsames Ziel der über 40 Mitarbeitenden ist es, als professioneller und kompetenter Partner die tägliche Arbeit aller Akteure im internationalen Gesundheitswesen mit digitalen Werkzeugen zu optimieren.
Grundlage für diese Mission bildet eine fundierte wissenschaftliche Forschungsarbeit. Wichtiges Ziel ist die Nutzung intelligenter Wissensmanagementsysteme als Beitrag zur Entscheidungsunterstützung der Gesundheitsakteure. Der Hauptfokus liegt dabei auf der digitalen, papierlosen Umsetzung der klinischen Dokumentation sowie auf der Kommunikation zwischen allen am klinischen Prozess beteiligten Berufsgruppen.
Daneben berät und schult RECOM Einrichtungen des Gesundheitswesens und deren Softwarehäuser, um bereits bestehende Ansätze der Digitalisierung zu erweitern oder zu optimieren. Der Einsatz von standardisierten Pflegeterminologien in den Einrichtungen spielt dabei eine bedeutende Rolle, um eine barrierefreie und sektorenübergreifende Patientenversorgung sicherzustellen. RECOM ist Teil der Thieme Gruppe.