Georg Thieme Verlag KG
kma Online

Wussten Sie schon, dass Thieme auf starke Partnernetzwerke für eine bessere Patientenversorgung setzt?

Auf dem Weg hin zu einer lückenlosen Digitalisierung im Gesundheitswesen ist ein starkes Partnernetzwerk entscheidend.

So entwickelte auch RECOM gemeinsam mit ID Berlin als Kooperationspartner das neue Medikationsmanagement in RECOM-GRIPS. Denn deren AMTS-System ID MEDICS® bildet nicht nur Wechselwirkungen zwischen Medikamenten ab, sondern bezieht in den Medikamenten-Check auch die konkreten, in RECOM-GRIPS dokumentierten Patienteninformationen mit ein. Die Verknüpfung beider Systeme schafft einen vollständig digitalen Workflow – von der Anamnese über die Verordnung bis zur Rezepterstellung und der Abrechnung.

Dr. Oliver Gapp, Senior Vice President Patient Care bei Thieme und Alexander Wahl, Director Partner Management & Business Development bei Thieme Compliance erläutern in einem interessanten Interview im Vorfeld der diesjährigen DMEA, warum strategische Partnerschaften für die Digitalisierung entscheidend sind und was das für Kunden bedeutet.

Zum Interview

RECOM GmbH

RECOM versteht sich als Ansprechpartner für qualitative und innovative digitale Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Gemeinsames Ziel der über 40 Mitarbeitenden ist es, als professioneller und kompetenter Partner die tägliche Arbeit aller Akteure im internationalen Gesundheitswesen mit digitalen Werkzeugen zu optimieren.
Grundlage für diese Mission bildet eine fundierte wissenschaftliche Forschungsarbeit. Wichtiges Ziel ist die Nutzung intelligenter Wissensmanagementsysteme als Beitrag zur Entscheidungsunterstützung der Gesundheitsakteure. Der Hauptfokus liegt dabei auf der digitalen, papierlosen Umsetzung der klinischen Dokumentation sowie auf der Kommunikation zwischen allen am klinischen Prozess beteiligten Berufsgruppen.
Daneben berät und schult RECOM Einrichtungen des Gesundheitswesens und deren Softwarehäuser, um bereits bestehende Ansätze der Digitalisierung zu erweitern oder zu optimieren. Der Einsatz von standardisierten Pflegeterminologien in den Einrichtungen spielt dabei eine bedeutende Rolle, um eine barrierefreie und sektorenübergreifende Patientenversorgung sicherzustellen. RECOM ist Teil der Thieme Gruppe.