Internationalen Handwerksmesse

Bei den Gesundheitshandwerken ist die Digitalisierung in besten Händen

Auf Einladung des Wirtschaftsministeriums zeigen die Gesundheitshandwerke auf der diesjährigen Internationalen Handwerksmesse (IHM 2018) vom 7. bis zum 13. März in München, dass sie es sind, die im Gesundheitswesen die Schnittstelle zwischen Technik und Mensch im Zeitalter der Digitalisierung bilden.

Digitalisierung

Fotolia (Linda Bucklin)

Allein die Produkte, die die Gesundheitshandwerke anfertigen und abgeben sind mitunter schon digitale Wunderwerke. Hörsysteme, die Simultanübersetzung können und myoelektrisch-gesteuerte Prothesen sind hier nur ein Beispiel. Bei der Fertigung von Zahnersatz kommen digital gesteuerte Verfahren wie der 3D-Scan und 3D-Druck oder CAD/CAM-Verfahren zum Einsatz. Und bei der Laufganganalyse für Einlagen oder der Wahl von Brillengläsern wird Virtual Reality die Anpassung künftig noch gezielter und besser erlebbar machen. Das alles ist nur ein Ausschnitt von dem, wie Digitalisierung die Gesundheitshandwerke bereits durchdrungen hat.

Qualifizierte Fachkräfte sind auch in Zeiten der Digitalisieurng unentbehrlich

Gerade im Gesundheitswesen ist Digitalisierung jedoch nichts ohne die Fähigkeiten von qualifizierten Fachkräften, wie den Meistern und Gesellen in den Gesundheitshandwerken. Erst sie sind es, die zusammen mit den Möglichkeiten der Digitalisierung die optimale Beratung und Versorgung für die Bevölkerung sicherstellen - und das individuell, persönlich und wohnortnah.

Marianne Frickel, Hörakustiker-Meisterin und Präsidentin der Bundesinnung der Hörakustiker, sagt: "Die Digitalisierung ist in unserem Beruf längst Alltag und wird an der Akademie für Hörakustik (afh) in Lübeck auf dem höchsten Stand der Technik gelehrt. Ohrpassstücke für Hörsysteme oder der passgenaue Gehörschutz werden bereits digital hergestellt und vom 3D-Drucker ausgedruckt. Hörakustiker können per Fernwartung über den Computer ihren Kunden helfen. Kunden steuern mit dem Smartphone per App ihre Hörsysteme, und mit den Hörsystemen per App ihr smartes Zuhause. Sie telefonieren mit ihren Hörsystemen und empfangen auf ihnen Sprachnachrichten. Sogar Simultanübersetzungen sind möglich. Am Stand der Hörakustik auf der IHM 2018 geben wir Ihnen einen Eindruck, was möglich ist. Und ein kleiner Tipp: Nutzen Sie auch unseren Hörtest - ein regelmäßiger Check Ihres Gehörs schützt Ihr gutes Hören."

  • Schlagwörter:
  • Gesundheitshandwerk
  • Internationalen Handwerksmesse
  • Akademie für Hörakustik

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren