Georg Thieme Verlag KG

PilotprojektBluetooth-Bettensensoren für Kapazitäts- und Reinigungssteuerung

Das Sana Klinikum Duisburg testet als erstes Krankenhaus das neuartige Bettenmanagementkonzept von Stiegelmeyer und Simplinic. Daten werden per Bluetooth in Echtzeit übermittelt und verarbeitet.

Bettenbelegungssensor
Simplinic

Stiegelmeyer und Simplinic haben gemeinsam ein smartes Bettenmanagementkonzept erarbeitet.

Bettenhersteller Stiegelmeyer und das Softwareunternehmen Simplinic stellen der Fachöffentlichkeit erstmals ein neuartiges, gemeinsam entwickeltes Bettenmanagementkonzept vor. Sensoren im Bett übermitteln per Bluetooth, ob ein Bett belegt ist oder nicht. Auch der Standort eines Bettes wird in Echtzeit lokalisiert. Live-Daten ersetzen somit die bisherige aufwändige „Mitternachtsstatistik“ zur Belegung.

Über Belegung und Standort hinaus übermitteln die Sensoren künftig auch Informationen über den technischen Zustand des Bettes, um Wartung oder Reparaturzu planen. Die Krankenhausbetten von Stiegelmeyer werden künftig ab Werk mit der Sensorik angeboten. Auch Vorgängermodelle können zum Teil nachträglich mit Sensoren ausgestattet werden.

Über die Dauer der Belegung können Folgeprozesse automatisch gesteuert werden, um Kosten zu sparen. So erfolgt die Unterhaltsreinigung der Patientenzimmer nur anhand der tatsächlichen Belegung und spart damit Kosten im Vergleich zur Turnusreinigung, die meist völlig unabhängig von der tatsächlichen Klinikauslastung erfolgt. Auch die Intensität der Reinigung kann abhängig von der Dauer und Häufigkeit der Belegung automatisch gesteuert werden. Analysen liefern je Einzelbett Auskunft darüber, wann welches Bett wo gereinigt wurde.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!