Klinikum Südstadt

Digitale Visite rheumatologischer Patienten in Rostock

Das Klinikum Südstadt in Rostock startet ab 6. November 2017 mit einer digitalen Visite für die Dokumentation zum Krankheitsverlauf rheumatologischer Patienten.

Telemedizin

Foto: Fotolia (kebox)

Symbolfoto

Eine spezielle Software soll Ärzte und Pfleger bei der Therapie und Pflege von Patienten mit Rheumaerkrankungen unterstützen. Dazu sollen zahlreiche Patientendaten gespeichert werden, auf die das Personal jederzeit zugreifen könne. So ist es möglich, jederzeit den Zustand des Patienten aktuell und ortsunabhängig über das digitale System abzurufen.

Wird der Patient mit einer rheumatologischen Erkrankung ins Klinikum Südstadt eingeliefert, werden Vitalparameter wie Blutdruck, Temperatur, Atemfrequenz, Gewicht und die Medikation ermittelt und ins elektronische System eingepflegt. Anschließend erstellt das System eine medizinisch-pflegerische Kurve, die sogenannte Fieberkurve. Sie steht im Mittelpunkt der medizinisch-pflegerischen Verlaufsdokumentation und dient als Orientierung für den weiteren Pflege- und Behandlungsprozess.

Vermeidung von Fehlmedikationen

Die speziell erarbeitete Software gibt Ärzten die Möglichkeit, die Medikamentenanordnungen zu dokumentieren sowie Untersuchungen wie beispielsweise die Ermittlung des Blutbildes, Röntgenaufnahmen, Ultraschall oder andere spezielle Verfahren anzuordnen und alles elektronisch zu sichern. Das System prüft weiterhin beispielsweise bei den Medikamentenanordnungen mögliche Arzneimittelwechselwirkungen, Kontraindikationen, die Verfügbarkeit der vorrätigen Medikamente im Haus und warnt vor möglichen Allergien. Damit leistet es einen Beitrag zur Vermeidung von Fehlmedikationen und zur Erhöhung der Arzneimittelsicherheit. Jedes angeordnete Medikament erzeugt einen Eintrag in der Tagesplanung und in der Leistungserfassung der Pflege.

Nach verschiedenen Tests werden zwei digitale Visitenwagen mit integrierten PC, verfügbarer Ladetechnik, stufenloser Höhenverstellbarkeit und ausziehbaren Seitentisch auf jeder Station eingesetzt. Diese Visitenwagen sind WLAN-fähig, was den Zugriff auf die IT-Infrastruktur und auf die elektronischen Patientendaten von überall im Haus möglich macht.

  • Schlagwörter:
  • Klinikum Südstadt Rostock
  • Rheuma
  • Digitalisierung

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren