Georg Thieme Verlag KG

Digitales PatientenportalDoctolib und Cerner vernetzen ihre IT-Lösungen

Um Krankenhäuser bei der Umsetzung von förderungswürdigen Digitalisierungsmaßnahmen zu unterstützen, kooperieren Doctolib und Cerner im Hinblick auf die Anbindung eines digitalen Patientenportals. Jetzt soll eine gemeinsame Schnittstelle den Klinikalltag erleichtern.

Arzt mit Tablet
Blue Planet Studio/stock.adobe.com

Symbolfoto

Digitale Patientenportale sind einer der grundlegenden Schlüsselfaktoren für die Modernisierung von Krankenhäusern und als Fördertatbestand zwei eines der entscheidenden Digitalisierungsvorhaben des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG).

Kliniken, die das Krankenhausinformationssystem (KIS) i.s.h.med von Cerner nutzen, haben bisher von der Schnittstelle zur Terminverwaltungssoftware von Doctolib profitiert, die eine unkomplizierte Umsetzung des digitalen Patientenmanagements ermöglicht.

Im Rahmen der Kooperation kombinieren die beiden Unternehmen ihre Expertise darüber hinaus für ein förderfähiges Patientenportal nach den Vorgaben des KHZG, um die Prozesse der Patientenaufnahme, -behandlung, und -entlassung einfach und effizient zu gestalten. So wird das Krankenhauspersonal entlastet und Patient*innen können von einer modernen und individuellen Patientenreise profitieren. Zudem planen Doctolib und Cerner künftig auch über den Rahmen des KHZG hinaus, die Vernetzung ihrer IT-Lösungen im Gesundheitswesen. Ziel ist es, den Kunden durch die technische Anbindung ihrer jeweiligen Software, eine effizientere Nutzung beider Systeme zu ermöglichen. So können Arbeitsabläufe optimiert und die Synchronisierung von Daten sichergestellt werden. 

Die Lösung “Doctolib Hospital" und ihre Anbindung an i.s.h.med ist nach KHZG zu 100 Prozent förderfähig und verbessert dank smarter, digitaler Funktionen neben der Patientenkommunikation auch den Austausch mit Fachkolleg*innen. Die Schnittstelle ermöglicht so nach ihrer Implementierung unter anderem die digitale Buchung und Verwaltung von Terminen, den digitalen Dokumentenaustausch und ein digitales Zuweisermanagement für die Zusammenarbeit mit externen medizinischen Fachkräften. 

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!