Georg Thieme Verlag KG

KooperationHelios Patientenportal erklärt mithilfe von „Was hab‘ ich?“

Die neue Funktion „Was hab‘ ich?“ im Helios Patientenportal erklärt verständlich Fachbegriffe zu Befunden, die die meisten Nicht-Medizinerinnen und -Mediziner nicht verstehen. In einem Pop-Up werden die Diagnosen automatisch erklärt.

Patientenbrief
Amac Garbe

Patientenbrief aus dem Herzzentrum Dresden

Laryngopharyngitis, Diabetes insipidus oder Kardiomyopathie – Patientinnen und Patienten können mit den medizinischen Bezeichnungen ihrer Erkrankungen häufig nichts anfangen. Eine neue Funktion im Helios Patientenportal schafft Abhilfe und erklärt verständlich, was die Diagnosen bedeuten. Die leicht verständlichen Erklärungen werden von „Was hab‘ ich?“ bereitgestellt. Dr. Miriam Stengel, Ärztliche Direktorin an der Helios Klinik Rottweil, ist Initiatorin der Kooperation zwischen dem Helios Patientenportal und dem Unternehmen „Was hab‘ ich?“.

Die neue Funktion ersetzt zwar nicht das ärztliche Gespräch, das bei jedem stationären Aufenthalt obligatorisch geführt wird, gibt aber eine Hilfestellung. „Im Gespräch können die Patientinnen und Patienten weiterführende Fragen zu ihrer Erkrankung und dem weiteren Behandlungsverlauf abklären. Die Gespräche bieten wir zum Teil auch digital per Videosprechstunde an, um den Patientinnen und Patienten den Weg zu uns zu ersparen. Ein Termin kann bequem über das Patientenportal gebucht werden“, ergänzt Dr. Stengel.

Seit 2019 können Helios Patientinnen und Patienten über das Patientenportal auf ihre medizinischen Dokumente zugreifen und Arzttermine online buchen. Das Portal ist ein kostenloses Zusatzangebot und steht in mehr als 30 Helios Kliniken und 150 angebundenen ambulanten Einrichtungen zur Verfügung.

„Wir sehen, dass unsere digitalen Angebote immer besser angenommen werden. Online-Terminbuchungen nehmen stetig zu, und die Zahl der registrierten Nutzer ist seit Herbst letzten Jahres um rund 50 Prozent gestiegen. Das freut uns sehr und zeigt, dass wir mit dem Helios Patientenportal ein wichtiges Bedürfnis unserer Patientinnen und Patienten abdecken“, erklärt Dirk Herzberger, Geschäftsführer der Helios IT Service GmbH.

Ziel ist, das Patientenportal kontinuierlich mit neuen Funktionen auszubauen, um die Patientinnen und Patienten vor, während und nach ihrer Behandlung digital zu begleiten. Zudem entwickelt Helios ein Ärzteportal, das niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten den digitalen Zugriff auf die Befunde ihrer Patienten ermöglicht. Die Patientinnen und Patienten entscheiden selbst, mit welchem Arzt oder Ärztin sie ihre Gesundheitsdaten teilen möchten. Das Ärzteportal soll noch in diesem Jahr an den Start gehen.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!