Sustainable Cyber Resilience

Mit Schwachstellenmanagement Krankenhaus-IT gegen Cyber-Angriffe absichern

Hacker-Angriffe auf Krankenhäuser und andere Einrichtungen im Gesundheitsbereich häufen sich zusehends. Es gilt daher, IT-Infrastrukturen nachhaltig widerstandsfähig gegen Cyber-Angriffe zu machen. Sustainable Cyber Resilience ist hier das Stichwort.

Greenbone

Dirk Schrader, CMO Greenbone Networks

Immer wieder werden Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen zum Opfer von Cyber-Angriffen. Laut einer Studie des Ponemom Instituts, ist der Bereich Gesundheit sogar eine der Branchen, die am häufigsten von IT-Sicherheitsvorfällen betroffenen ist – kein Wunder, denn hier lassen sich sensible Patientendaten ergaunern und anschließend teuer verkaufen.

Der wohl prominenteste Fall ist die WannaCry-Welle im Mai vergangenen Jahres. Hacker verschafften sich über eine Sicherheitslücke Zugriff auf das IT-System der britischen Gesundheitsbehörde National Health Service (NHS) und verschlüsselten mithilfe einer Ransomware eine große Zahl von Daten, um Lösegeld zu erpressen.

Die Folge: Insgesamt mussten 6912 Termine verschoben werden, darunter auch zahlreiche Operationen. Doch Cyber-Attacken können noch frappierendere Folgen haben: Durch die zunehmende Vernetzung der IT-Infrastrukturen in Gesundheitseinrichtungen droht die Gefahr, dass Hacker sich – etwa über einen Bürocomputer – Zugriff auf medizinische Geräte oder Systeme verschaffen und deren Funktion einschränken.

Widerstandsfähig gegen Cyber-Angriffe werden

Einrichtungen im Bereich Gesundheit müssen ihre IT-Infrastruktur also so gut wie möglich vor Angreifern schützen. Denn hier geht es letztlich nicht nur um finanzielle Einbußen, sondern um Menschenleben. In der EU sind Unternehmen im Gesundheitssektor sogar gesetzlich dazu verpflichtet, für ein Mindestmaß an Sicherheit zu sorgen.

Zielvorgabe ist, auch im Falle eines erfolgreichen Hacker-Angriffs, handlungsfähig zu bleiben, damit sich etwa Operationen nicht verschieben oder wichtige Untersuchungen aufgrund von Fehlfunktionen der erforderlichen medizinischen Geräte nicht ausfallen.

  • Schlagwörter:
  • Hacker
  • Krankenhaus-IT
  • Cyber-Angriffe

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren