kma Online
Gemeinsamer Aufruf

Verbände der Gesundheitswirtschaft fordern eHealth-Zielbild

In einem gemeinsamen Aufruf fordern wichtige Branchenverbände der Gesundheitswirtschaft die kommende Bundesregierung dazu auf, ein nationales eHealth-Zielbild zu entwickeln, um die noch schleppende Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft in Deutschland schnell und erfolgreich voranzubringen.

e-Health

Foto: Shutterstock (Zerbor)

Der Aufruf wird von den Verbänden Bio Deutschland, BITKOM, bvitg, BVMed, SPECTARIS, VFA, VDGH und ZVEI gemeinsam getragen. Aus Sicht der Medizintechnik, Biotechnologie, Gesundheits-IT und pharmazeutische Industrie als zentrale Eckpfeiler der industriellen Gesundheitswirtschaft würde das eHealth-Zielbild allen Beteiligten im Gesundheitssystem Orientierung geben und es ihnen ermöglichen, konkrete Ziele zu definieren und zu erreichen.

Die Verbände rufen deshalb dazu auf, ein solches Zielbild in einem politisch moderierten Prozess unter Beteiligung aller Akteure ressortübergreifend zu erarbeiten und anschließend durch einen konkreten Aktionsplan flächendeckend umzusetzen. Die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft in Deutschland könne so wesentlich gefördert werden und Deutschland wieder Anschluss an die internationale Entwicklung finden.

Die Branchenverbände betonen: Ziel der Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft ist es, die qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung langfristig sicherzustellen, kontinuierlich zu verbessern und dabei finanzierbar zu halten. Gleichzeitig solle der Standort Deutschland als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort ausgebaut und gestärkt werden.

VKD unterstützt Forderung nach eHealth-Zielbild

„Die Forderung der Verbände der industriellen Gesundheitswirtschaft nach einem nationalen eHealth-Zielbild für Deutschland unterstützen wir ausdrücklich“, so der Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands Dr. Josef Düllings. „Dies ist kein Projekt für die Selbstverwaltung. Die Schaffung einer digitalen Infrastruktur in der Gesundheitsbranche gehört wie die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in staatliche Hände. Die gescheiterte elektronische Gesundheitskarte ist ein Beispiel dafür, was passiert, wenn diese Aufgabe der Selbstverwaltung übertragen wird“, so der VKD-Präsident.

  • Schlagwörter:
  • eHealth-Zielbild
  • BVMed
  • Verband der Krankenhausdirektoren

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren