kma Online
Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands

VKD-Berichte aus der Krankenhauspraxis 2018 erschienen

Die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit: Auch in diesem Jahr- und gerade erschienen - gibt es wieder die Berichte des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands aus der Krankenhauspraxis. Die Titelthemen: Digitalisierung und Der alte Patient. 

VKD

Vorgestellt wird u.a. ein demenzsensibles Krankenhaus, der Umgang mit dem gerade für alte Patienten so gefährlichen Delir, es geht um umfangreiche Digitalisierungsstrategien, die telemedizinische Vernetzung großer und kleiner Kliniken und Arztpraxen, auch um die Frage, was sogenannte Pflegeroboter in Pflegeheimen leisten können und was nicht.

Zu den Themen und zur allgemeinen Gesundheitspolitik positionieren sich Repräsentanten des Verbandes. Redaktionellen Platz finden auch Aktivitäten der vom VKD mitgegründeten Entscheiderfabrik, die sich seit mehr als 12 Jahren um Digitalisierungsprojekte verdient macht, und in deren Rahmen in jedem Jahr fünf für die Krankenhäuser wichtige Digitalisierungsprojekte gemeinsam von Krankenhäusern, IT-Unternehmen und Beratern bearbeitet werden. „Es geht in den Praxisberichten in besten Sinne um Erfahrungsaustausch und um Positionen unseres Verbandes zu aktuellen Entwicklungen“, sagt VKD-Geschäftsführerin Gabriele Kirchner.

„Ambulante Versorgungsstrukturen müssen stärker vernetzt werden"

So stünden die Kliniken mit der kontinuierlich wachsenden Zahl alter und ältester Patienten vor neuen Herausforderungen, auf die sie sich einstellen müssten. „Auch unser Gesundheitssystem mit seinen nach wie vor abgeschotteten Sektoren muss sich verändern, stationäre und ambulante Versorgungsstrukturen müssen viel stärker vernetzt werden“, ergänzt sie.

Eine vernetzte Versorgung werde am Ende allen, nicht nur unseren Mitarbeitern und den alten Patienten nützen. Das zweite Schwerpunktthema schließe hier nahtlos an, denn eine sektorenübergreifende Versorgung brauche die Digitalisierung. „Uns allen ist klar, dass die flächendeckend eingesetzte elektronische Patientenakte enorme Vorteile haben wird – für die Prozesse, die Arbeit in den Kliniken sowie für die Vernetzung der Gesundheitsversorgung insgesamt.“

  • Schlagwörter:
  • VKD
  • Berichte
  • Krankenhauspraxis

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren