Georg Thieme Verlag KG

NeubauEltern-Kind-Zentrum für St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim

Das St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim hat einen weiteren Bewilligungsbescheid zum Neubau des Eltern-Kind-Zentrum erhalten. Das Land Niedersachen fördert den Bau zusätzlich mit acht Millionen Euro.

Großbaustelle
Eyetronic/stock.adobe.com

Symbolfoto

Das Land Niedersachen unterstützt das St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim beim Neubau des Eltern-Kind-Zentrums mit einer Förderung in Höhe von acht Millionen Euro.

Ministerin Carola Reimann erklärt dazu: „Die Krankenhäuser sind von entscheidender Bedeutung für die Infrastruktur vor Ort. Die Corona-Pandemie hat nochmal besonders deutlich gemacht, was für ein hohes Gut eine flächendeckende und gut ausgestattete Krankenhauslandschaft ist. Die Krankenhäuser haben in den letzten Wochen und Monaten einen immens wichtigen Beitrag geleistet, um die Situation in Niedersachsen zu bewältigen. Umso mehr freut es mich, dem St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim einen weiteren Bewilligungsbescheid zu dem Neubau des Eltern-Kind-Zentrums in Höhe von acht Millionen Euro zukommen lassen zu können.“

Bereits 2019 hatte das St. Bernward Krankenhaus rund 16 Millionen Euro vom Niedersächsischen Sozial- und Gesundheitsministerium erhalten. Insgesamt fördert das Land das neue Eltern-Kind-Zentrum in Hildesheim mit 58 Millionen Euro. Die Differenz zwischen der Fördersumme des Landes und dem Gesamtvolumen des Neubaus in Höhe von rund 80 Millionen Euro trägt das St. Bernward Krankenhaus.

Das geplante Eltern-Kind-Zentrum soll die Geburtshilfe, die Gynäkologie und die Kinderklinik inklusive Frühgeborenen-Intensivstation beherbergen, zudem ziehen die Geriatrie und die Palliativstation in das neue Gebäude ein. Dank des Neubaus verdoppelt sich außerdem die Fläche der Zentralen Notaufnahme. Die vorbereitenden Baumaßnahmen laufen bereits. Die voraussichtliche Bauzeit beträgt etwa vier Jahre, der Klinikbetrieb wird während der gesamten Bauphase aufrechterhalten.  

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Kommentar zu verfassen oder einen bestehenden Kommentar zu melden.

Jetzt einloggen

  • Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten Kommentar!