kma Online
Weiterentwicklung

Hohenloher Krankenhaus benötigt strategischen Partner

Der Hohenlohekreis sucht einen neuen Partner für die Hohenloher Krankenhaus gGmbH, nachdem das Unternehmen aus der Regionalen Gesundheitsholding Heilbronn-Franken (RHGF) ausgeschieden ist.

Hohenloher Krankenhaus Öhringen

Foto: Hohenloher Krankenhaus

Hohenloher Krankenhaus, Standort Öhringen

Im Rahmen eines Markterkundungsverfahrens sollen die 51 Prozent der Gesellschaftsanteile an der Hohenloher Krankenhaus gGmbH, die bislang von der RGHF gehalten wurden, an einen erfahrenen Krankenhausbetreiber veräußert werden. Der Kreistag des Hohenlohekreises hat den Landratmit Beschluss vom 23.01.2017 beauftragt, ein solches Verfahren einzuleiten.

Die Hohenloher Krankenhaus gGmbH betreibt derzeit ein einheitliches Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit Betriebsstätten in Öhringen und Künzelsau mit insgesamt 283 Planbetten. Der Standort Künzelsau soll perspektivisch zu einem ambulanten Medizin-Zentrum weiterentwickelt und die akutstationäre Versorgung in einem Klinikneubau in Öhringen mitdann 205 Betten konzentriert werden.

Das Verfahren wird von der EconoMedic AG gesteuert, aus deren Netzwerk der derzeitige Geschäftsführer Jürgen Schopf stammt.

  • Schlagwörter:
  • Hohenloher Krankenhaus
  • EconoMedic
  • Gesundheitsholding Heilbronn-Franken

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren