kma Online
Expertise

Klinikum Dortmund gründet Leberzentrum

Selbst zunächst inoperable Fälle sollen im neuen Leberzentrum des Klinikum Dortmunds behandelt werden können.

Klinikum Dortmund

Foto: Klinikum Dortmund

Ein neues Leberzentrum soll auch schwierige Fälle am Klinikum Dortmund lösen können.

Lebererkrankungen sind häufig sehr komplex zu behandeln und erfordern eine Zusammenarbeit verschiedener Fachbereiche. Gerade z.B. bei Krebserkrankungen mit Tumoren oder Metastasen in der Leber bietet ein spezialisiertes Leberzentrum entscheidende Vorteile. So sind selbst zunächst inoperable Fälle dank moderner Verfahren inzwischen derart vorbehandelbar, dass sie anschließend in aufwendigen Operationen geheilt werden können.  

Ein wesentliches Element des neuen Leberzentrums ist deshalb auch eine interdisziplinäre Sprechstunde, in der Fachärzte aus den kooperierenden Bereichen die Patienten gemeinsam betreuen. Neben der Klinik für Chirurgie sind die Klinik für Nuklearmedizin, die Klinik für Radiologie und Neuroradiologie, die Klinik für Strahlentherapie und die Klinik für Onkologie und Gastroenterologie Teil des neuen Zentrums. Mittels Mittels moderner Leberfunktionstest-Verfahren können die Experten beispielsweise die funktionelle Kapazität der Leber sehr genau einschätzen und so die Gefahr der Leberinsuffizienz auch in komplexen Fällen vermeiden.

  • Schlagwörter:
  • Klinikum Dortmund
  • Leberzentrum
  • Lebererkrankungen

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Um einen Kommentar hinzuzufügen melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.

Jetzt anmelden/registrieren